Games.ch

Final Fantasy Fan Festival 2019 Paris - Special

Alle Infos und Eindrücke direkt vom MMO-Mega-Event in Frankreich

Artikel Video Sönke Siemens Roger

Der Content-Fahrplan bis zum Release

Um Fans bis Anfang Juli bei der Stange zu halten, kündigte Square Enix in Paris ausserdem vier weitere Patches an. Los geht’s mit dem Update auf Version 4.55 am 12. Februar 2019. Der Fokus hier liegt in erster Linie auf der PvP-Arena „Rival Wings: Hidden Gorge“ sowie dem neuen Gebiet Hydatos auf der Insel Eureka, wo hartgesottene Fans ihr Geschick beim Bewältigen eines besonders kniffligen Dungeons namens „Baldesion Arsenal“ unter Beweis stellen können.

Screenshot

Zusätzliches Schmankerl: Am Ende des bockschweren Dungeons wartet ein Schlagabtausch mit Absolute Virtue, dem berühmt berüchtigten Boss der „Final Fantasy XI“ Erweiterung „Chains of Promathia“. Kurze Warnung vorab: Absolute Virtue zählt zu den härtesten Endgegnern im „Final Fantasy“ Universum und galt lange Zeit als unbesiegbar.

Ende März geht’s dann weiter mit dem Patch auf Version 4.56, welche u.a. eine neue Haupt-Szenario-Quest, eine neue Hildibrand-Quest und eine neue Beast Tribe Quest thematisiert. Patch 4.57 wiederum führt das lang erwartete World Visit System ein und erlaubt Abenteurern erstmals zwischen den Servern eines Datenzentrums zu wechseln.

Doch damit nicht genug: Für Mitte April versprach Yoshida-san einen Crossover-Event mit „Final Fantasy 15“. In diesem trifft eure Spielfigur auf Noctis – den Protagonisten aus Teil 15 – und zieht mit ihm durch die Lande und bestreitet zahlreiche Kämpfe gegen namhafte Gegner. Gelingt dies, erhält man zur Belohnung den Mount „Regalia“ – Noctis königliche Limousine, die Platz für insgesamt vier Personen bietet und genau wie in „Final Fantasy 15“ sowohl fahren als auch fliegen kann. Kurzum: Fan-Service vom Feinsten!

Kommentare