gamescom 2019: Schweizer Spiele

Wir besuchten den Messestand von SwissGames

Artikel Video Achim Fehrenbach

Kukulcan

Ein Rätselleckerbissen ist das Spiel "Kukulcan". "Ich war schon immer sehr an der Maya-Kultur interessiert. Ich habe auch schon ein eigenes Schriftsystem entworfen, das von ihr inspiriert ist", erzählt Programmierer Andres Bucher von Black Spoon Games, der "Kukulcan" gemeinsam mit zwei Kolleginnen entwickelt. Darin übernehmen wir die Rolle der gleichnamigen Maya-Gottheit, die sich durch pyramidenartige Levels bewegt.

"Man ist eine Schlange von einer gewissen Länge, aber man kann Teile des Schwanzes abwerfen. Damit kann man zum Beispiel Treppen bauen oder Fontänen verstopfen, die einen anderen Mechanismus auslösen", erläutert Bucher. "Wenn die Schlange den Kopf verliert, hat man zu viel verbraucht." Das Spiel wird voraussichtlich drei Abschnitte mit je zehn Levels plus je fünf freischaltbare Bonus-Abschnitte bieten, die schwieriger sind. Erscheinen soll "Kukulcan" Ende 2020 für iOS und Android - und später vielleicht auch für die Switch.

Screenshot

Stolzer Entwickler: Andres Bucher mit "Kukulcan".

Kommentare