Games.ch

Ghost Giant (VR) - Test / Review

Einmal Geister-Gott sein …

Test Video Simon Gröflin getestet auf PlayStation 4

Taucht ein in die Welt von Louis und werdet selber Teil eines faszinierenden VR-Puppenhauses, das einer lenkenden Geisterhand bedarf. Schon zu Beginn entdeckt euer Schützling Louis, wie er von einem riesigen blauen Geist verfolgt wird. Aber ihr seid eigentlich ein guter, allwissender Geist.

In einer einzigartigen Diorama-Welt öffnet ihr Dächer, zeichnet lustige Bilder, schiebt Autos herum oder repariert einen riesigen Kran. Eigentlich immer, wenn Louis nicht weiter weiss. Wenn ihr selber nicht weiter wisst: einfach Louis kurz anstupsen. Ihr erkundet dabei das kleine Miniaturdorf Sancourt und helft seinen Einwohnern bei all ihren kleinen Problemen.

Gespielt wird mit den beiden Move-Controllern, was sowohl stehend als auch sitzend möglich ist. Das Abenteuer ist in verschiedene Kapitel unterteilt. Die schwedische Jungendbuch-Autorin Sara B. Elfgren, von der das Storyboard stammt, hat ordentlich viel Witz und Charme in die schablonenartigen Figuren gesteckt. Auch die Umgebung der Pappwelten sind mit einer Menge Details gespickt. Wer des Schiffmanns-Englischs nicht mächtig ist oder gehobene Floskeln im britischen Akzent nicht so gut versteht, dem sei nahegelegt, dass keine deutsche Ton- oder Untertitelspur zur Wahl stehen. Denn was die Spielfiguren untereinander erzählen, kann durchaus ausschlaggebend sein, wenn ihr einem Versteck etwas suchen oder Hinweisen nachgehen müsst. Allerdings beschränkt sich das auf ein paar wenige Spielszenen.

Screenshot

Die explorativen Spielwelten mit erzählerischen Animationssequenzen sind sehr lustig und abwechslungsreich gehalten. Ohne zu viel verraten zu wollen, seien einige Beispiele genannt: Einmal müsst ihr mit einem Pinsel ein Kunstwerk malen. Um an die Farbe Rot zu gelangen, panscht ihr mit dem grossen Malwerkzeug in den saftigen Tomaten des Gemüseverkäufers rum. Und wenn es einmal darum geht, einen riesigen Kran zu reparieren, müsst ihr eine Meeresmuschel kitzeln, die sich an einem Goldstück verschluckt hat, damit ihr den Gegenstand einer gierigen Elster unterjubeln könnt. Das alles nur, damit sie von einem wichtigen Gegenstand loslässt.

Kommentare