Games.ch

Ghost of Tsushima – Vorschau

In der Ruhe liegt die Kraft

Vorschau Video Ulrich Wimmeroth

Von Superhelden zu Super-Samurai: In „Ghost of Tsushima“ versetzen die „Infamous“-Macher von Sucker Punch den Spieler in die Rolle des Samurai Jin Sakai, der sich todesmutig den mongolischen Invasoren in den Weg stellt. Und den Kampfstil des „Ghost of Tsushima“ meistern muss, um gegen die Aggressoren bestehen zu können.

Schon als auf der Paris Games Week im letzten Jahr der erste Teaser von „Ghost of Tsushima“ über die überdimensionalen Leinwände flimmerte, war mir persönlich klar: Das muss ich einfach spielen. Gut, bis ich tatsächlich selber zum Dualshock greifen und das PlayStation-exklusive Werk der „Infamous“-Macher Sucker Punch Production zocken kann, wird wohl noch einiges an Zeit vergehen. Einen Realeasetermin sind uns die amerikanischen Entwickler nämlich schuldig geblieben. Aber während der Messe E3 in Los Angeles, konnten wir hinter verschlossenen Türen zumindest schon einmal ein wenig mehr über das extrem stylische Samurai-Abenteuer erfahren.

Hilfe, die Mongolen kommen

Screenshot

Das frische Szenario des Stealth-Action-Games ist authentisch gewählt: Im Jahr 1274 kommt es zur ersten mongolischen Invasion auf Japan. Auch die namensgebende Insel Tsushima existiert in der Realität und war einer der Schauplätze der dramatischen Schlachten und wurde von den einfallenden Mongolen auch eingenommen. Was nicht historisch verbrieft ist: dass ein Samurai mit dem Namen Jin Sakai die geheime Kampfkunst mit dem Namen „Ghost of Tsushima“ erlernen muss, um die Feinde zu bezwingen. Aber es geht hier ja auch nicht um eine Dokumentation auf dem History Channel, sondern um ein bildgewaltiges Abenteuer, dass möglichst lange an den Bildschirm fesseln soll. Und die Chancen stehen richtig gut, dass das amerikanische Studio, seit 2011 komplett in Sony-Besitz, einen echten Hit in der Hinterhand hält.

Kommentare