Games.ch

Regisseur & Executive Producer Rupert Wyatt verlässt Halo-TV-Serie

Terminliche Probleme aufgrund von Verzögerung

News Michael Sosinka

Die Produktion der "Halo"-TV-Serie kommt zwar voran, aber wie es aussieht, gibt es Verzögerungen. Der Regisseur und Executive Producer Rupert Wyatt ist nicht mehr an Bord.

Screenshot

Der amerikanische TV-Sender Showtime arbeitet bekanntlich an einer "Halo"-TV-Serie, die voraussichtlich im Jahr 2020 zu sehen sein wird. Wie jetzt bestätigt wurde, hat der Regisseur und Executive Producer Rupert Wyatt das Projekt verlassen. Änderungen bzw. Verzögerungen im Produktionszeitplan haben dafür gesorgt, dass es bei Rupert Wyatt zu terminlichen Problemen gekommen ist. Er hat also keine Zeit mehr für die "Halo"-TV-Serie.

Der Programmdirektor von Showtime, Gary Levine, sagte in einer Erklärung, dass sich die Adaption der Serie zwar hervorragend entwickeln würde, aber die Produktionsanforderungen enorm seien. Man will es richtig machen, was mehr Zeit in Anspruch nimmt. Während Rupert Wyatt nicht mehr an dem Projekt beteiligt sein wird, erwähnte Gary Levine, dass er Rupert Wyatt für alles, was er in das Projekt eingebracht hat, dankt.

Quelle: deadline.com

Kommentare