Games.ch

Luigi's Mansion 3 - Vorschau / Preview

Spukalarm im Luxushotel

Vorschau Video Sönke Siemens

Pünktlich zur Veröffentlichung der Spielkonsole GameCube im Herbst 2001 brachte Nintendo ein Action-Abenteuer namens "Luigi's Mansion" heraus. Der Titel konnte zwar keine Topwertungen einheimsen, kam bei Nintendo-Fans jedoch umso besser an und schaffte es rückblickend sogar auf Platz 5 der meistverkauften GameCube-Spiele weltweit. Kein Wunder also, dass die Japaner zwei Jahre später bereits einen Nachfolger ins Rennen schickten, diesmal allerdings für den 3DS. Der Titel hörte auf den Namen "Luigi's Mansion 2" (bzw. "Luigi's Mansion Dark Moon" in den USA), wurde von Next Level Games in Vancouver entwickelt und legte in Sachen Spieltiefe, Überraschungen sowie Langzeitmotivation noch mal eine ordentliche Schippe drauf. Lohn der Mühe: 86 von 100 Punkten bei Metacritic.com und mehr als 5,45 Millionen begeisterte 3DS-Geisterjäger.

Mit "Luigi's Mansion 3" will Next Level Games diesen Erfolg nun Ende des Jahres nochmals wiederholen. So viel vorweg: Nimmt man das, was wir auf der E3 2019 in Los Angeles spielen und sehen konnten, als Grundlage, sind die Kanadier auf dem besten Weg zum nächsten Hit.

Screenshot

Aufhänger von Luigis nächstem Exkurs in die Welt der Geister ist eine unverhoffte Einladung in ein Luxushotel. Hauptfigur Luigi, Bruderherz Mario, Prinzessin Peach und Pilzkopf Toad lassen sich bei so viel Glück natürlich nicht zweimal bitten und machen sich mit einem Kleinbus sofort auf den Weg zu ihrer prunkvollen Wochenend-Residenz. Doch kaum hat sie den Ort des Geschehens erreicht, merkt die Gruppe, dass hier einiges ganz und gar nicht mit rechten Dingen zugeht. Wenig später dann die Gewissheit: Die Einladung war eine Falle vom Geisterkönig Boo, um Mario, Peach und Toad zu entführen.

Kommentare