Games.ch

Mario & Rabbids: Kingdom Battle - Vorschau

Eine sehr gute Idee: Mario Tactics

Vorschau Video Ulrich Wimmeroth

Optisch ein echtes Super Mario, spieltechnisch XCOM light: Ubisofts Mario/Rabbids-Crossover war für uns ein echtes Highlight der E3. Wir haben das kunterbunte Taktik-Getümmel angespielt und sagen euch, warum ihr Ende August schon mal einen Pflichtkauf für die Nintendo Switch einplanen solltet.

Der zweite grosse Mario-Titel, neben natürlich Super Mario Odyssey, kommt nicht wie gewohnt aus Japan, sondern Frankreich. Genauer gesagt: Hinter dem kunterbunten Pilzreich-Abenteuer stecken die Studios Ubisoft Paris und Ubisoft Milan, die bereits seit 2014, ausgestattet mit dem hochoffiziellen Segen von Mario-Meister Shigeru Miyamoto, an einem Rundentaktik-Rollenspiel in Knuddeloptik basteln. Genutzt wurde die Snowdrop-Engine, die ihre Arbeit beispielsweise auch in Tom Clancy's The Division versieht und für eine schicke, beeindruckend detaillierte, Grafik sorgt. Und noch etwas Ubisoft-exklusives hat seinen Weg in das Spiel gefunden: eine ganze Horde schräger Hasen.

Bwaaah

Screenshot

Als sich Mario auf zum Schloss von Prinzessin Peach macht, wahrscheinlich um sicher zu gehen, dass Bowser die blonde Maid nicht mal wieder entführt hat, öffnet sich eine Art Dimensionsriss im Himmel und heraus strömen Massen an Rabbids. Wer die Hasengattung mit dem Verhalten bockiger Kleinkinder tatsächlich nicht kennen sollte, Ubisoft hat eine eigene Webseite mit allen wichtigen Informationen über die Nervlinge erstellt. Auf jeden Fall machen sich die chaotischen Rabbids mal direkt im Pilzkönigreich breit und nehmen die Heldenriege um Mario, Luigi, Peach und Yoshi gefangen. Deren Befreiung ist dann unsere erste Aufgabe, eigentlich mehr eine Fingerübung, um uns mit der Steuerung und dem stark taktisch geprägten Kampfverlauf anzufreunden. Da aber die bekannten Nintendo-Figuren noch hinter Schloss und Riegel sind, müssen wir auf die nächstbeste Lösung zurückgreifen. Das wäre dann ein Trupp freundlich gesinnter Rabbids, die ihre Cosplay-Neigungen voll ausleben.

Kommentare