Games.ch

No Man's Sky: Beyond - VR-Special

Immersiver Weltraumtrip

Artikel Video Nico

Wenn man den Entwicklern von Hello Games etwas zugutehalten möchte, dann sicherlich primär die Tatsache, dass sie ihr Spiel "No Man's Sky" seit dem Release immer wieder mit neuen Updates versorgt haben. Was war das für eine grossartige Vorstellung, als die Entwickler das Spiel erstmals zeigten - und was waren das für Enttäuschungen, als man den Titel dann gespielt hat. Inzwischen sind aber viele Patches erschienen, und jüngst hat das Spiel gar VR-Unterstützung erhalten. Grund genug für uns, Helm und Weltraumanzug anzuziehen und uns in entfernte Galaxien zu stürzen.

Keine Grenzen

Solltet ihr das Spiel "No Man's Sky" noch nicht kennen, folgt hier eine kurze Beschreibung. Als Astronaut ist es in dieser Survival-Sim eure Aufgabe, Planeten auszukundschaften und dabei Ressourcen zu gewinnen, die ihr wiederum benötigt, um euer Überleben zu sichern. So bauen wir Kohlenstoff ab, um unser Raumschiff zu reparieren, oder versorgen uns mit Sauerstoff. Dazwischen geniessen wir das Streunen durch unterschiedlichste Landschaften oder knallen Meteoriten mit dem Raumschiff ab. Weitere Details entnehmt ihr unserem Test zu "No Man's Sky". Wie erwähnt, bietet euch das Spiel seit dem erstmaligen Release viel neuen Content, darunter den Multiplayer-Modus für bis zu 16 Spieler. Dieser ist fakultativ und kann für Solospieler auch ausgeschaltet werden.

Lange erste Schritte

Screenshot

Wenn wir uns an unsere ersten Atemzüge im Weltall erinnern, so erinnern wir uns an die sehr steile Lernkurve. In der Tat: Das Spiel ist so gross, dass wir uns verloren fühlten und nicht richtig wussten, wie uns geschieht. So erging es auch vielen anderen Spieler auf der ganzen Welt. Glücklicherweise finden wir mittlerweile Tutorials, die uns mit den einzelnen Spielmechaniken ausführlich vertraut machen. Für ungeduldige Naturen ist dies jedoch eher ein Hindernis, weil sehr viele Stunden damit verbracht werden müssen, Mini-Aufgaben zu erledigen, ohne den grösseren Kontext zu erhalten. Erst wenn die ersten fünf bis sechs Stunden absolviert wurden, offenbart "No Man's Sky" sein wahres Potenzial.

Screenshot

Kommentare