Games.ch

Games-Fundgrube Baltikum - Special

Spiele aus Estland, Lettland und Litauen

Artikel Video Achim Fehrenbach

Kennt jemand von euch Spiele aus Estland, Lettland oder Litauen? Falls nicht, werdet ihr in unserem Special fündig: Wir präsentieren acht Spiele in der Kurzübersicht: vom stylischen Retro-Beat-em-up über ein flatterhaftes Roguelike bis hin zum hartgesottenen Detektiv-RPG.

Was Games anbetrifft, wirkt das Baltikum zunächst wie ein weisser Fleck auf der Landkarte. Die drei Staaten Estland, Lettland und Litauen - sie haben zusammen nur etwa 6 Millionen Einwohner - sind nicht unbedingt für eine ausladende Spieleproduktion bekannt. Jedes der Nachbarländer hat Vorzeigeprojekte: Finnland im Norden hat "Quantum Break" und "Clash of Clans", Russland im Nordosten produziert Games wie "War Thunder" und Pathologic, Weissrussland im Südwesten hat "World of Tanks" - und Polen im Süden mit "The Witcher", "Cyberpunk 2077", "Dying Light" und "This War of Mine" gleich eine ganze Armada toller Games. Aber das Baltikum?

Dass Estland, Lettland und Litauen keine lange Spieletradition vorweisen können, hat vor allem zwei Gründe: Der heimische Spielemarkt ist überschaubar - und viele Entwicklertalente werden von den grossen Nachbarstaaten aufgesaugt. Doch es tut sich was im Baltikum: Immer mehr Indie-Studios spriessen aus dem Boden, mittlerweile gibt es sogar eine ganze Reihe mittelgrossere Unternehmen, die allerdings primär Mobile-Titel produzieren. Wie lebendig die baltische Entwicklerlandschaft ist, zeigte uns ein Besuch auf der Spielemesse GameOn in der litauischen Hauptstadt Vilnius. Am 2. und 3. November kamen hier Spielefans und Entwickler zusammen, um gemeinsam zu feiern und zu zocken.

Besonders interessant war der Besuch in der Indie Town: Dort konnten die GameOn-Besucher rund 25 Independent-Games ausprobieren, darunter auch einige aus der Schweiz ("FAR: Lone Sails", "Colorful Darkness", "Persephone"). Besonders neugierig waren wir aber auf die baltischen Produktionen! In unserem Special findet ihr acht besonders vielversprechende Games aus Estland, Lettland und Litauen, die entweder kürzlich erschienen sind - oder in Kürze erscheinen werden. Viel Spass!

AEON must die! (tba)

Entwickler: Limestone Games, Estland
Plattformen: PC, PS4, Xbox One, Switch

Dieses Spiel ist uns bei der GameOn besonders positiv aufgefallen - und zwar nicht nur wegen seiner grossartigen Retro-Ästhetik. Auch das Setting des Beat-em-up können sich sehen lassen: Der Held und der Hauptschurke des Spiels kämpfen erbittert um die Kontrolle über einen gemeinsamen Körper. Welche Seite dominiert, hängt von unseren Entscheidungen im Spiel ab. In den eigentlichen Kämpfen ist viel Taktik gefragt: Wir müssen verhindern, dass unsere Rüstung zu stark überhitzt oder unterkühlt. Ausserdem werden wir häufig von mehreren Feinden angegriffen, die wir aber durch Spezial-Moves schon vorab aus dem Kampf nehmen können.

Blazing Beaks (Early Access)

Entwickler: Applava, Litauen
Plattform: PC

Das Roguelike befindet sich schon seit knapp einem Jahr im Early Access von Steam und erhält dort teils hymnische Bewertungen. Der Twin-Stick-Shooter spielt sich aus der Top-Down-Perspektive und erinnert an den Steam-Hit Enter the Gungeon - nur eben, dass wir hier in die Rolle von Vögeln schlüpfen, die sich gegen allerlei widerwärtige Monster zur Wehr setzen müssen. "Blazing Beaks" bietet unter anderem einen lokalen Koop-Modus und einen Turnier-Modus für zwei bis vier Spieler.

Kommentare