Games.ch

Planetside 2

Auf in den Krieg der Massen!

Test Christian Sieland getestet auf PC

"PlanetSide 2" ist ein MMO-Shooter. Wem das noch nicht sonderlich viel sagt, muss sich zunächst von dem grundsätzlichen MMO-Gedanken lösen. In "PlanetSide 2" hechtet ihr nicht mit Zwergen oder Elfen durch die Wälder eines verwunschenen Kontinents, sondern ihr schiesst euch mit Waffen und Fahrzeugen knallhart einen Weg durch die feindlichen Fronten.

Mit Nahkampf- oder Fernkampfwaffen ausgerüstet, folgt ihr den virtuellen Fronten dreier verfeindeter Parteien und versucht so viele Gebiete einzunehmen, wie es euch nur möglich ist. Ein Ende kennt das Spiel dabei nicht – habt ihr im besten Fall alle verfügbaren Gebiete übernommen, können euch die anderen Parteien im Nu überrennen und die Sektoren zurückerobern. Eine Einschränkung gibt es dabei nicht – es kann also sein, dass ihr euch nachts ausloggt, am nächsten Tag wieder das Spiel betretet und sämtliche Gebiete sind neu verteilt worden, natürlich durch rohe Waffengewalt.Screenshot

Die ersten Schritte

Betretet ihr zum ersten Mal die Spielwelt von „PlanetSide 2“, müsst ihr euch zunächst für eine von drei Fraktionen entscheiden. Ihr könnt euch der militärischen Terran Republic anschliessen, mit Energiewaffen an der Seite der Vanu Sovereignity in die Schlacht stürmen oder die New Conglomerate unterstützen, die sich vor allem auf die dicken Waffen spezialisiert haben.

Nach erfolgreicher Wahl des Servers, geht es in die Welt von "PlanetSide 2". Das Spiel besitzt eine unglaublich grosse Karte – insgesamt umfasst das Spielfeld eine Grösse von 64 Quadratkilometern. Zum Vergleich: Die gross wirkende Fläche von "DayZ" umfasst 15 Quadratkilometern. "PlanetSide 2" ist also knapp viermal so gross wie das berühmte Zombiespiel, zumindest von der Karte. Da wundert es einen auch nicht, dass es unzählige Fahrzeuge gibt. Doch dazu später mehr.Screenshot

Ihr startet in der Hauptbasis eurer Fraktion und müsst zur Front gelangen. Hier bietet euch das Spiel zahlreiche Möglichkeiten. Entweder schnappt ihr euch ein Fahr- oder Flugzeug und fliegt manuell zur virtuellen Front, die durch ein rotes Zeichen auf der Karte markiert wird, oder,wer lange Laufwege mag, kann seine Beine in die Hand nehmen und zu Fuss dorthin gelangen. Ganz faule Spieler können sich mit einer Wartezeit von 10 Sekunden an die Front teleportieren lassen. Ihr werdet nach abgelaufenen 10 Sekunden mit einer Kapsel an die Front geschossen. Hier könnt ihr euch dann in die Basen begeben oder nach euren Mitspielern Ausschau halten.

Kommentare