Games.ch

Quake Champions bleibt wohl ohne Battle-Royale

Id Software will Trends nicht nachlaufen

News Michael Sosinka

Der Entwickler id Software will Trends nicht hinterher jagen. Deswegen wird "Quake Champions" wohl keinen Battle-Royale-Modus bekommen.

Screenshot

Es sieht nicht so aus, als ob id Software in absehbarer Zukunft einen Battle-Royale-Modus für "Quake Champions" oder ein anderes Spiel einbauen wird. Laut Tim Willits, dem Chef des Studios, setzen "Fortnite" und "PUBG" ohnehin auf eine Idee, die nicht wirklich neu ist. Er erinnert daran, dass eine ursprünglichen Quake-Mod, die von der Community entwickelt wurde, ein Last-Player-Standing-Mode war, der durchaus mit Battle-Royale zu vergleichen war, obwohl er nur vier Spieler unterstützte.

"Es ist wichtig zuzuhören, welche Spielmodi die Fans wollen. CTF für Quake Champions ist der nächste Modus, der herauskommt. Ursprünglich hatten wir nicht geplant, ihn einzubauen. Aber die Zeit, die benötigt wird, um Spiele zu entwickeln und erfolgreich zu machen, kann tatsächlich länger sein als das Interesse der Öffentlichkeit an einem Spiel," so Tim Willits.

Er ergänzte: "Also musst du als Entwickler wirklich vorsichtig sein, dass du keinen Trends hinterher jagst, denn wenn du es herausbringst, können die Leute sagen: Wirklich? Das hat vor drei Jahren Spass gemacht. Wenn du nur lustige Modi aus anderen Spielen kopierst, wirst du immer zu spät kommen. Das ist also unser Ansatz." Deswegen klingt Battle-Royale irgendwie wenig wahrscheinlich.

Kommentare