ASUS-Monitore - Special

Welcher Bildschirm passt zu mir?

Artikel Video Sönke Siemens

ROG Strix XG438QR: 43 Zoll zum Toppreis

Genau wie bei der Swift-Reihe gibt's natürlich auch Spielzimmer-taugliche Strix-Modelle mit deutlich mehr Bildfläche, allen voran den ROG Strix XG438QR. Satte 109,22 cm (sprich 43 Zoll) misst die Bilddiagonale bei diesem entspiegelten 4K-Modell, das obendrein DisplayHDR 600, 120 Hz, FreeSync Premium Pro, ASUS Aura Sync und eine DCI-P3-Farbraumabdeckung von 90 Prozent in die Waagschale wirft.

Screenshot

Genau wie beim Swift PG43UQ liegt auch hier eine Fernbedienung bei. Damit navigiert ihr zuverlässig durch die übersichtlich strukturierten Menüs, reguliert den satten Sound der 10-Watt-Stereo-Lautsprecher, schaltet "Shadow Boost" und die ASUS-typischen GamePlus-Overlays zu und wechselt auf Knopfdruck zwischen den drei HDMI-2.0-Anschlüssen oder dem DisplayPort 1.4. Stichwort Bildquellen: Sofern ihr viel Multitasking betreibt und gern mal am PC chattet, während ihr gleichzeitig an der Konsole daddelt, nutzt ihr einfach die zahlreichen Bild-in-Bild-Modi, die die gleichzeitige Darstellung von mehreren Quellen auf einem Bildschirm in unterschiedlicher Anordnung erlauben.

Seid ihr näher dran am Gerät, nutzt ihr alternativ zur Fernbedienung einen Mini-Joystick, der sich gut zugänglich am rechten hinteren Rand befindet. Kopfhörer- und Line-in-Anschluss sowie zwei USB-3.0-Ports sind ebenfalls verbaut und runden den gelungenen Gesamteindruck dieses futuristisch anmutenden Gaming-Monitors ab.

Preis und Verfügbarkeit des ROG Strix XG438QR findet ihr hier.

Kommentare