Games.ch

Shadow Arena erhält umfangreiche Überarbeitung

Spieler-Feedback als Basis

News Michael Sosinka

Pearl Abyss hat heute angekündigt, dass eine Reihe an Überarbeitungen für den spielerischen Kern von "Shadow Arena" vorgenommen wurden. Dies passierte auf Basis von Spieler-Feedback, das im Laufe der letzten Monate gesammelt wurde. Das Helden-Actionspiel ist aktuell im Early-Access auf Steam und legt den Schwerpunkt nun mehr auf einfacheres, strategisches Gameplay sowie auf teambasierte Wettkämpfe statt auf das individuelle Spiel.

Screenshot

Überarbeitungen im Überblick

  • Das ursprünglich als Battle Royale angedachte Shadow Arena fokussiert sich demnach nun auf 3 vs. 3-Kämpfe. Der „Trio-Modus“ bildet dabei die Basis für die zukünftige Entwicklung und Verbesserungen des Balancings. Der originale Spielmodus wird weiterhin für Casual-Matches in privaten Lobbys zur Verfügung stehen.
  • Das Entwicklerteam war der Meinung, dass es einfacher war, das Gameplay des individuellen Kombo-Kampfes in etwas umzukehren, das sich auf kooperative Spiele und die Teamstrategie konzentriert. So wurden auch die Helden selbst überarbeitet, wodurch jeder Charakter nun einen deutlicheren Fokus auf seine jeweiligen Fähigkeiten hat und klar in Rollen aufgeteilt ist, die ein erfolgreiches Shadow Arena-Team benötigt. Die Helden haben immer noch gemeinsame Tech-Skills, sind aber nun klarer in Verteidigungs-, Angriffs- und Unterstützungsklassen unterteilt.
    • Brawler: Besitzt viel Leben oder defensive Fähigkeiten. Er nutzt starke Massenkontrolle und stürmt mit Fähigkeiten ins Gefecht, um den Kampf anzuführen.
    • Dealer: Nutzt seine Fähigkeiten zum Angriff und überwältigt Gegner mit starken, schnellen Attacken.
    • Support: Schützt oder heilt das eigene Team.
  • Das Entwicklerteam von Shadow Arena hat neue Elemente hinzugefügt, die das Spiel weiter vereinfachen. Die neuen Moves Matchlock und Hand of Healing wurden den Schwarzgeistfähigkeiten hinzugefügt. Ein neuer Shop erlaubt es Spielern, Items mit Münzen zu kaufen, die Monster auf dem Schlachtfeld fallen lassen. Dort können sie abhängig von der Strategie und den Helden des Teams die Fähigkeiten weiter verbessern, indem sie die passenden Gegenstände kaufen. Im Bildschirm mit den Spielergebnissen wurde eine neue Funktion hinzugefügt, die den Teams dabei hilft, ihre nächste Strategie festzulegen. Sie können ab sofort überprüfen, welche Gegenstände andere Spieler mit bestimmten Helden kombiniert haben und wie viel Schaden sie dadurch verursacht haben.
  • Die Urzeitlichen Waffen Layteen und Puturum wurden aus dem Spiel entfernt, da sie regelmässig einen einfachen Sieg garantierten und die strategischen Qualitäten des Spiels untergruben.
  • Der Entwickler hat sich ebenso die Beschwerden der Community zu Herzen genommen, dass der Bildschirm durch viele Attacken und Spezial-Kombo-Effekte während des Kampfes überladen war. Diese wurde nun im Standardmodus deutlich angepasst und die Spieler erhalten die Möglichkeit mit Fotofilter und Bild-Optionen das Spiel-Geschehen individuell zu optimieren. Ausserdem hat das Team den maximalen Kamera-Blickwinkel erweitert.
Quelle: Pressemeldung

Kommentare