Games.ch

Shadow Legend VR - Test / Review

Ritterbefehle mit Windows 10

Test Video Simon Gröflin getestet auf PC

Werdet selbst zum Grossmeister der Tempelritter und erkämpft euch den Weg ins Innere eines mittelalterlichen RPG-Abenteuers. Die schaurig-schöne Dungeon-Kulisse von "Shadow Legend VR" erkundet ihr in einem eher gemächlichen Tempo, während ihr euch von der dichten Atmosphäre berieseln lassen dürft. Bewaffnet mit Schwert, Bogen und allerlei Magiekräften, geht es aber trotzdem um die Wurst: nämlich darum, euer Königreich zu retten und es von der Zerstörung des mystischen Böswichts Adaroth fernzuhalten. So weit, so gut. "Shadow Legend VR" ist im Gegensatz zu "Skyrim VR" von Grund für die virtuelle Realität entwickelt worden. VitruviusVR, die Entwickler aus Kanada, liessen uns schon zwei Wochen vor der Veröffentlichung in das RPG-Abenteuer eintauchen. Zeit für ein Fazit.

Interessant an dem Spielkonzept von "Shadow Legend VR" ist übrigens der Einbezug von Cortana. Die Windows-10-Gehilfin wird mit dem Mikrofon der PC-Headsets (Rift, Vive und WMR) zum optionalen Sprachrohr. Funktioniert hat das in unserem Test sowohl auf der Oculus Rift als auch auf der HTC Vive, vorausgesetzt die Spracherkennungssprache ist unter den Windows-10-Einstellungen auf Englisch eingestellt. Ähnlich wie bei dem PSVR-Exklusivspiel "The Impatient" steht ihr manchmal vor Entscheidungen und müsst euch während der Unterhaltung mit Priestern und Dorfangehörigen für eine bestimmte Antwort entscheiden. Nachzuplappern gilt es die biblisch langen Psalm-Antworten oder zumindest die ersten paar Wörter. Falls ihr euch dabei komisch vorkommt, ist das aber kein Problem: Man kann die Antworten auch einfach antippen. Allerdings war die Erkennungsgenauigkeit damals bei "The Impatient" einen Tick besser.

Screenshot

Kommentare