Games.ch

Star Wars Battlefront 2 - Vorschau

Die dunkle Seite der Macht!

Vorschau Video nedzad.hurabasic

"Star Wars Battlefront" war - nein, ist! - ein gutes Actionspiel. EA und Dice haben mit dem Spiel einen enormen Erfolg gefeiert, mehr als 14 Millionen Mal wurde das Spiel verkauft. Aber trotzdem gab es auch unüberhörbare Kritik. Im Mittelpunkt: Der praktisch nicht existente Einzelspieler-Modus. Fans vermissen eine Kampagne, in der man als Held eine zusammenhängende Geschichte erlebt. Auf der Star Wars Celebration in Orlando hat man jetzt den zweiten Teil vorgestellt. Wir waren dabei und hier erfahrt ihr alles, was man über "Star Wars Battlefront 2" wissen muss.

Die gute Nachricht vorab: Das am 17. November 2017 erscheinende Actionspiel wird tatsächlich eine zusammenhängende Story haben, wie sie von Fans und Kritikern gefordert wurde. Dafür hat EA mit den Motive Studios ein neues Team an Bord geholt. Es ist das neue Entwickler-Studio, an dessen Spitze bekanntlich Jade Raymond steht. Sie komplettieren ein Dreigestirn, denn neben Dice, das für den Mehrspielermodus verantwortlich zeichnet, arbeitet Criterion an den Vehikel-Gefechten - u. a. Schlachten im All. Doch dazu später mehr, kommen wir zurück zum Einzelspielermodus.

Screenshot

Im Mittelpunkt der Handlung steht eine gewisse Iden Versio. Sie ist Commander der imperialen Spezialeinheit Inferno Squad und erlebt die Zerstörung des zweitens Todessterns als Schockmoment: Der Tod des Imperators lässt für sie eine Welt zusammenbrechen. Ein Leben als Elite-Soldat, auf das sie 30 Jahre lang hingearbeitet hat. Auf das sie von klein auf trainiert und vorbereitet wurde. Ihr Vater war ein hochrangiger Offizier des Imperiums und die Gesellschaft auf ihrem Heimatplaneten Vardos - neu im Star-Wars-Canon - ist voll und ganz auf Disziplin, Ordnung und Kontrolle ausgerichtet: Das komplette Gegenteil der chaotischen Rebellentruppen. Iden personifiziert als Commander eine imperiale Heldenfigur, jemand, zu der normale Bürger und Sturmtruppen aufschauen. Dice sagt, man habe absichtlich einen Perspektivwechsel herbeiführen wollen, denn Heldenfiguren der Rebellen habe es in der Vergangenheit zur Genüge gegeben. Jetzt, wo ihr gesamtes Dasein infrage gestellt wird, schwört sie Rache - sie will sich an den Rebellen rächen und die Allianz zu Fall bringen. Als Elite-Soldatin ist sie nicht nur Befehlshaberin, ihr stehen so auch die fortschrittlichsten Waffen und Gadgets des Imperiums zur Verfügung. Darunter etwa auch ein persönlicher Droide, der Teil ihres Kampfanzugs ist und der sich auf Befehl aus ihrer Rückenpanzerung löst und Feinde mit Blitzen attackiert. Womöglich besitzt er noch viel mehr Fähigkeiten, so könnte er sich etwa zum Hacken von Türen einetzen lassen.

Screenshot

Iden ist jedoch nicht allein auf ihre Rolle als Anführerin von Bodentruppen beschränkt - sie ist auch eine hervorragende Pilotin und so wird die Kampagne wohl auch einige fliegerische Ausflüge ins All beinhalten.

Kommentare