Games.ch

Star Wars-Spiel von Visceral war weiter in der Entwicklung als das, was gezeigt wurde

Wir werden es nie erleben

News Michael Sosinka

Das eingestellte "Star Wars"-Spiel von Visceral Games war offenbar schon weiter fortgeschritten, als man es allgemein vermutet hat.

Screenshot

Electronic Arts hat das "Star Wars"-Spiel von Visceral Games leider eingestellt und das Studio geschlossen. Dabei war das Projekt weiter in der Entwicklung als das, was gezeigt wurde, wie Amy Henning verraten hat. Im Prinzip haben wir aber nichts von dem Game gesehen, was wahrscheinlich auch so bleiben wird. Mit etwas Glück wird irgendwann etwas geleakt.

"Ich wünschte, die Leute hätten mehr davon erleben können, weil es viel weiter war, als die Leute jemals gesehen haben. Und es war gut, weisst du? Aber es machte letztendlich einfach keinen Sinn im Businessplan von EA. Die Dinge änderten sich im Laufe der Zeit, als ich dort war," so Amy Henning. Wie wir wissen, hatte Electronic Arts kein grosses Interesse mehr an einem reinen Singleplayer-Adventure. Stattdessen war Games-as-a-Service das Zauberwort der Stunde.

Übrigens war Amy Henning nicht so sehr von der Frostbite Engine angetan, da sie vor allem für First-Person-Shooter und nicht für ein Third-Person-Action-Adventure konzipiert wurde. Deswegen mussten viele Anpassungen vorgenommen werden, von denen jetzt aber auch andere Teams profitieren können.

Kommentare