Games.ch

Die Suisse Toy / EGames 2014

Neue Games mitten in der Schweiz

Artikel Alain Jollat

Die E3 ist schon lange vorbei und auch die Erinnerungen an die gamescom sind nicht mehr so frisch, wie sie auch schon mal waren. Glücklicherweise können wir sie aber an der E-Games auffrischen. Nintendo ist da, Sony sowieso und auch von anderen Herstellern können Toptitel angespielt werden. Ein kleiner Ausblick auf das, auf was ihr euch ab heute in der Bundesstadt freuen dürft.

Nintendo präsentiert die ganze Palette

Neues Futter für die Wii U und den Handheld! Ganz vorne dabei und auf drei grossen Flatscreens: "Super Smash Bros. Wii U". Die vermeintlich chaotische Prügelei mit allerhand Nintendo-Stars und Gasthelden aus anderen Spielen ist nicht nur optisch sehenswert, sondern macht auch unheimlich viel Spass. Besonders, wenn man gegen fremde Leute antritt und sie mit viel Schmackes von der Plattform bugsiert und dafür dicke Punkte einheimst.Screenshot

Etwas weniger actiongeladen aber unheimlich knuffig geht es im neusten Jump’n’Run-Abenteuer von Nintendos grünem Hausdrachen Yoshi zu und her. In "Yoshis Wooly World" verschlägt es ihn in eine wollige Welt, in der alles aus Wolle, Garn und Gewebe besteht. Das Spiel setzt dabei auf Elemente, die wir schon aus früheren Yoshi-Abenteuern kennen. Und es ist so knuffig wie spassig. Endlich wieder ein Jump’n’Run-Spiel mit Nintendo-Qualität. Ein Pflichttitel – und das wohlgemerkt nicht nur für Kinder.

Wer lieber ein etwas mehr für seine grauen Zellen tun möchte, der sollte unbedingt einen Blick auf "Captain Toad Treasure Tracker" werfen und Toad bei seiner Schatzsuche durch die verschiedensten Würfelwelten unterstützen – oder mit ihm gegen einen Drachen in die Schlacht ziehen.

Wer es weniger ruhig mag, kann an einem 4-gegen-4-Match in "Splatoon" teilnehmen. Der wohl erste Shooter von Nintendo zeigt auf, dass man das Shooter-Genre mit neuen Ideen (r)evolutionieren kann. Wohl gibt es Punkte, wenn man seinen Gegner mit der Farbpistole ausschaltet, richtig punkten kann aber das Team, das die grösste Fläche der Arena einfärbt.Screenshot

Pokémon überall

Einen grossen Teil von Nintendos Fläche nehmen heuer die kleinen Taschenmonster Pokémon in Beschlag. Die bekannten "Pokémon X" und "Pokémon Y" können ebenso angespielt werden wie das neue "Pokémon Art Academy". Und da heuer die "Pokémon Kids Tour" das erste Mal auch in der Schweiz halt macht, können sich die jungen und junggebliebenen Pokémon-Fans auf einige Aktivitäten und Workshops freuen. Unter anderem auch zum ScreenshotSammelkartenspiel.

 

Kommentare