Games.ch

Publisher haben Interesse an System Shock 3

Entwicklung von Starbreeze-Trennung nicht betroffen

News Michael Sosinka

Nachdem sich Starbreeze von "System Shock 3" getrennt hat, haben bereits andere Publisher ein grosses Interesse an dem Spiel.

Screenshot

Starbreeze hat die Veröffentlichungsrechte an "System Shock 3" an den Entwickler OtherSide Entertainment zurückgegeben, wie wir gestern berichtet haben, aber um das Spiel müssen wir uns deswegen keine Sorgen machen. Offenbar haben mehrere andere Publisher ihr Interesse bekundet.

Der Studio Director Warren Spector sagte: "Wir haben uns von Starbreeze (freundschaftlich) getrennt, was bedeutet, dass wir dabei sind, einen neuen Publishing-Partner zu finden. Glücklicherweise gibt es angesichts der Herkunft von System Shock und der Fortschritte, die wir bisher gemacht haben, bereits grosses Interesse."

"Hat die Situation die Entwicklung beeinflusst? Nicht wirklich. Das Team ist immer noch, wie wir sagen 'psyched and cranking' - mit anderen Worten, es geht wie gewohnt weiter. Ich bin zuversichtlich, dass wir System Shock 3 auf den Markt bringen können und dass es seinen Platz als führender Titel im Bereich der immersiven Simulationen einnehmen wird," so Warren Spector weiter.

Kommentare