Games.ch

Telltales Batman: Episode 1 - Reich der Schatten - Test

Auf Verbrecherjagd in Gotham City

Test Video Martin Mayer getestet auf Xbox One

Atmosphärische Comic-Adaption

Mit „Batman - A Telltale Series: Episode 1 Reich der Schatten“, so der vollständige Name der ersten Folge der fünfteiligen ersten Staffel, liefern die Entwickler eine exzellente Comic-Adaption ab. Wir erleben Bruce Waynes Alter Ego Batman nicht bloss auf actionreicher und stilvoll inszenierter Verbrecherjagd, sondern auch den des Nachts Selbstjustiz ausübenden Milliardär von seiner menschlichen Seite. In der ersten Episode wechseln sich nämlich Action- und dialoglastige Handlungssequenzen regelmässig ab. Dadurch erlangt „Reich der Schatten“ nicht nur ein exzellentes Pacing, sondern vor allem auch die Tiefe, die den beteiligten Charakteren angemessen ist.

Screenshot

Da wäre neben Bruce Wayne etwa Gothams Staatsanwalt Harvey Dent, der von Bruce finanziell und tatkräftig bei seiner Kandidatur für das Bürgermeisteramt unterstützt wird. Mit von der Partie sind auch die hübsche Reporterin Vicki Vale, Polizeichef James Gordon, Gothams Mafiaboss Carmine Falcone und natürlich Bruce Waynes treuer Butler und Vertrauter Alfred. Die geschliffenen Dialoge kommen zwar ausschliesslich in englischer Sprache aus dem Lautsprecher, allerdings gibt es ähnlich wie bei „Minecraft Story Mode“ gleich von Beginn an zuschaltbare deutsche Untertitel.

Screenshot

Das Mittendringefühl wird gekonnt durch die Entscheidungen gemehrt, die wir zumeist unter geringem Zeitdruck im Dialog fällen müssen. Verweigern wir dem von Harvey Dent zur Party eingeladenen Verbrecherboss Falcone den Handschlag? Wenden wir Gewalt beim Verhör eines wehrlosen Kriminellen an oder sind wir bereit, härter Methoden zu wählen? Auf den Verlauf der spannenden, wendungsreichen Handlung, hat das zwar letztlich nur relativ geringen Einfluss, doch die Illusion, die Handlung selbst beeinflussen zu können, ist enorm hoch. Die Comic-Atmosphäre selbst wird nahezu perfekt durch die wechselnden Kameraposition und comicbuchartigen Perspektiven unterstützt. Daran haben nicht bloss Batman-Fans ihre Freude!

Kommentare