Games.ch

The Dark Pictures statt Until Dawn 2

Supermassive Games wollte mehr Abwechslung

News Michael Sosinka

"Supermassive Games" entwickelt "The Dark Pictures Anthology" statt "Until Dawn 2". Das Studio geht auf diese Entscheidung ein.

Screenshot

Viele Fans haben sich "Until Dawn 2" gewünscht, aber "Supermassive Games" hat sich für "The Dark Pictures" entschieden, was immerhin auch reichlich Horror bedeutet. Die Entwickler haben die Forderungen nach einer Fortsetzung von "Until Dawn" gehört. Sie wollen desswegen mehr davon bieten, aber nicht als Fortsetzung.

"Nach Until Dawn begannen viele, eine Fortsetzung zu fordern. Das passiert auch heute noch, also wissen wir, dass es eine Fangemeinde gibt, die solche Dinge mag," sagte der CEO und Executive Producer Pete Samuels. Mit "The Dark Pictures Anthology" will man diese Fans bedienen, jedoch mit mehr Geschichten und Charaktere. Ausserdem kann man häufiger neue Inhalte liefern, da "The Dark Pictures Anthology" aus fünf Episoden besteht.

Das Team glaubt ausserdem, dass eine Anthologie von eigenständigen Spielen mehr kreative Freiheit bietet. "The Dark Pictures Anthology" enthält fünf Spiele, die sich alle auf verschiedene Subgenres des Horrors konzentrieren. "In einer Anthologie ist es eine grossartige Gelegenheit, mit einem neuen Thema, einem neuen Genre und mit Charakteren zu interagieren, die man speziell für diese Geschichte entwickeln kann. Du bist nicht an vorherige Charaktere gebunden, die du benutzen musst," so der Game Director Tom Heaton. Um es also zusammenzufassen, die Entwickler wollten einfach mehr Abwechslung bieten. Aber gleichzeitig dürfte den Fans von "Until Dawn" auch das neue Projekt gefallen.

Kommentare