Games.ch

Toki - Vorschau

Oh, schon wieder tot… Das Toki Remake erscheint Ende 2018

Vorschau larissa.baiter@games.ch

Microïds arbeitet fleissig daran den Klassiker «Toki», der erstmals 1989 auf dem Amiga erschienen ist, auf die Nintendo Switch zu bringen. Dabei soll das Spielprinzip erhalten bleiben, jedoch natürlich mit neuer Grafik und neuen Animationen. Release Datum wurde auf den 22. November 2018 bestätigt.

Toki wird zum Affen gemacht

Screenshot

Die Geschichte um "Toki" ist recht simpel. Der grosse Krieger Toki, der mit seiner Liebsten Mohi im Dschungel lebt, wird von einem mächtigen Voodoo-Zauberer Vookimedlo in einen Affen verwandelt. Danach, wie könnte es anders sein, wird sein Frauchen entführt und Toki macht sich auf den Weg, seine Angebetete zu retten. Denn trotz dem etwas haarigem neuen Aussehen, möchte er seine Liebste Mohi zurückerobern.

Neue Grafiken, gleicher Zeichner

Der coole Affe, mit den leuchtend blauen Augen kämpft sich beim Remake von "Toki" durch sechs originelle Level, die alle von dem grossartigen Künstler Philipp Dessoly gezeichnet wurden. Philipp Dessoly hat bereits die Grafiken auf der Amiga-Version entworfen und ist mittlerweile ein bekannter Manga- und Cartoonzeichner.

Altes Spiel, neue Musik

Screenshot

Raphaël Gesqua, der französische Komponist, hat für "Toki" eine Mischung aus nostalgischem und neuen Soundtrack aufgenommen. Der preisgekrönte Komponist, hat schon für über hundert Videospiele den Soundtrack mitgestaltet und für Toki etwas komplett Einzigartiges konzipiert.

Sechs Level mit je drei Schwierigkeitsgraden

Die Level lassen sich auf unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden spielen, wobei es selbst der leichteste Schwierigkeitsgrad wirklich in sich hat! Es passiert unheimlich viel auf dem Bildschirm gleichzeitig und man muss höllisch aufpassen, dass man sich rechtzeitig duckt, springt, Gegner besiegt und gleichzeitig Geschossen und Fallen ausweicht.

Nostalgie pur

Screenshot

Endlich können Spieler, die früher ihr gesamtes Erspartes in der Spielhalle gelassen haben, ihre Lieblingslevel durchspielen. Einfach wird’s zwar nicht, aber immerhin nicht mehr ganz so kostspielig, wenn man dauernd stirbt. Ganz wie früher, gibt es am Ende jedes Levels ein Dämon, den man besiegen muss und der besonders viele unterschiedliche Fähigkeiten gleichzeitig einsetzen kann. Da ist viel Geschick gefragt.

Fazit

"Toki" ist nicht sehr anfängerfreundlich, dafür bedeutet es Nostalgie pur und wartet mit fantastischen Grafiken und viel Liebe zum Detail auf. Es ist ein klassisches Singleplayer-Spiel und wird ausschliesslich für die Nintendo Switch erscheinen. Für wahre Fans gibt es eine spezielle Sammleredition, mit einigen, tollen Extras.

Screenshot

Kommentare