Games.ch

Neues Open-World-Game im Star Wars-Universum

Von Ubisoft & Massive

News Michael Sosinka

Ubisoft und Massive Entertainment ("The Division 2") entwickeln ein Open-World-Game im "Star Wars"-Universum.

Screenshot

Ubisoft und der "The Division"-Entwickler Massive Entertainment haben sich mit Lucasfilm Games zusammengetan, um ein Open-World-Game im "Star Wars"-Universum zu entwickeln. Die Entwicklung des neuen Titels befindet sich in einem sehr frühen Stadium und Massive Entertainment rekrutiert noch Mitarbeiter für das Projekt. Der "The Division 2"- und "The Crew"-Director Julian Gerighty wird als Creative-Director für das Spiel fungieren. Zudem wird die Snowdrop-Engine verwendet.

Das ist das erste grosse "Star Wars"-Spiel seit vielen Jahren, das nicht mehr von Electronic Arts entwickelt wird. Laut Sean Shopaw, Senior-Vice-President of Global Games and Interactive Experiences bei Disney, ist Electronic Arts ein sehr wichtiger Partner, der das auch in Zukunft bleiben wird, doch er sagte auch: "Aber wir hatten das Gefühl, dass es noch Platz für andere gibt."

Yves Guillemot, Ubisoft-Mitbegründer und CEO: "Die Star Wars-Galaxie ist eine unglaubliche Quelle der Motivation für unsere Teams, innovativ zu sein und die Grenzen unseres Mediums zu erweitern. Neue Welten, Charaktere und Geschichten zu erschaffen, die zu dauerhaften Bestandteilen der Star Wars-Lore werden, ist eine unglaubliche Chance für uns, und wir freuen uns, dass unser Ubisoft Massive-Studio eng mit Lucasfilm Games zusammenarbeitet, um ein originales Star Wars-Abenteuer zu erschaffen, das anders ist als alles, was bisher gemacht wurde."

Kathleen Kennedy, Lucasfilm-Präsidentin: "Während wir auf die nächsten 50 Jahre Lucasfilm blicken, freuen wir uns darauf, das wunderbare Vermächtnis in Spielen fortzusetzen, das so viele denkwürdige Charaktere und Geschichten hervorgebracht hat. Diese neuen Kooperationen werden es dem Team von Lucasfilm Games ermöglichen, frische und aufregende Richtungen in der Erzählung von Star Wars und Indiana Jones zu verfolgen, und zwar auf fantasievolle und andere Weise als in unseren Filmen."

Kommentare