Games.ch

Vampire: The Masquerade: Bloodlines 2 - Vorschau / Preview

Das grosse Comeback einer Kultmarke?

Vorschau Video Sönke Siemens

Das 2004 erschienene "Vampire: The Masquerade: Bloodlines" geniesst bei vielen Spitzzahn-Fans Kultstatus. Kommerziell erfolgreich war es anfangs jedoch nicht, weshalb der kalifornische Entwickler Troika Games bereits im Februar 2005 seine Pforten dichtmachen musste. Was viele nicht wissen: Um die technische Stabilität ihres geliebten Vampir-Abenteuers zu verbessern, veröffentlichten engagierte Fans auch Jahre nach der Schliessung des Studios immer wieder Patches und fügten später sogar Inhalte hinzu, die während der ursprünglichen Entwicklung aus Zeitgründen gestrichen werden mussten.

Aus einem ungeschliffenen Rohdiamanten wurde so sukzessiv ein echter Hochkaräter, der seine treue Anhängerschaft kontinuierlich vergrösserte. Eine klassische Fortsetzung blieb viele Jahre lang trotzdem ein Wunschtraum der Community. Hoffnung keimte erst auf, als der schwedische Publisher Paradox Interactive im Oktober 2015 den amerikanischen Verlag White Wolf und damit auch die Rechte an "Bloodlines" erwarb.

Screenshot

Danach ging alles ganz schnell, denn nur Wochen nach dem Wechsel der Markenrechte setzte sich der in Seattle stationierte Entwickler Hardsuit Labs mit Paradox Interactive in Schweden in Verbindung und skizzierte seine Vision für eine offizielle Fortsetzung. Gleichseitig holte man Brian Mitsoda - den Autor des ursprünglichen "Bloodlines"-Spiels - an Bord. Paradox Interactive staunte nicht schlecht und gab "Project Frasier" - so der interne Codename - kurz darauf grünes Licht.

Dass sich ein neues "Bloodlines" in der Mache befindet, erfuhr die Öffentlichkeit allerdings erst im Februar 2019, als Paradox Interactive - eigentlich bekannt für seine 4X-Strategiespiele - aus heiterem Himmel eine Dating-Applikation mit dem augenzwinkernden Namen "Tender" veröffentlichte. Der Clou: Um in der App nach seinen Seelenverwandten zu suchen, wurde man zunächst nach seinem Bluttyp gefragt. Spätestens jetzt schöpften erste Fans Verdacht und jubelten umso mehr, als "Bloodlines 2" schliesslich ganz offiziell zur Game Developers Conference im März 2019 in San Francisco angekündigt wurde.

Kommentare