Games.ch

Das VR-Erlebnis von The Wild Immersion - Special

Gewinnt Karten für die einmaligen 360 Grad-Abenteuer im Pathé Dietlikon

Artikel Video Sponsored Content Ulrich Wimmeroth

In den technisch aufwändig produzierten Dokumentarfilmen von "The Wild Immersion" bewegt ihr euch durch atemberaubende Landschaften, beobachtet Elefantenherden aus nächster Nähe oder kuschelt mit einem Rudel Löwen. Alles was ihr für die einmalige Naturerfahrung braucht, ist eine VR-Brille und ein bequemer Sitz im Kino.

Wie wäre es mit einem Kurzurlaub im ersten virtuellen Naturreservat der Welt? Zum Vergleich zu einem Besuch im örtlichen Zoo trennen euch keine Gitterstäbe, schmierige Plexiglasscheiben oder Wassergräben von den Wildtieren dieser Welt. Ihr befindet euch gefühlt hautnah an den exotischsten Orten, könnt euch frei in allen Richtungen umschauen und auf Tuchfühlung mit der Fauna gehen. Möglich wird diese wirklich einmalige Erfahrung durch den Einsatz modernste VR-Technik und dem Know-how der Produktionsfirma "The Wild Immersion", die nicht nur die unglaubliche Schönheit der Natur dem Zuschauer geradezu greifbar macht, sondern auch einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Tierwelt leistet. Und das ist kein billiger PR-Spruch, denn die berühmte Verhaltensforscherin und Tierschützerin Dr. Jane Goodall unterstützt das Filmprojekt aktiv mit ihrer Expertise. Goodall ist vor allem durch ihre bahnbrechenden Erkenntnisse über das soziale Verhalten der Schimpansen bekannt geworden und ihr bisheriges Lebenswerk wurde in dem sehenswerten Dokumentarfilm „Jane“ entsprechend gewürdigt.

Die Wunder dieser Welt

Exklusiv im Pathé Dietlikon werden die beiden zwei Dokumentarfilme „Alba“ und „Terra“ gezeigt, die euch jeweils gut 12 Minuten zu einer, sich beeindruckend real anfühlenden, Weltreise einladen. In „Alba“ erkundet ihr die Eiswüsten der Polarzone und beobachtet die vielfältige Tierwelt in den lebensfeindlich wirkenden Landschaften. „Terra“ entführt euch in die Steppe Afrikas und den Wäldern Australiens. Elefanten, Koalas, Giraffen und Löwen sind zum Greifen nahe und ihr könnt das Treiben der Tiere aus allernächster Nähe ganz genau betrachten. Und das ohne euch in Gefahr zu begeben. In der Zukunft ist es geplant, das Programm um weitere Dokumentationen zu erweitern. Beispielsweise um das Segment „Aqua“, das euch einen atemberaubenden Blick auf den Artenreichtum der Ozeane bietet.

Kommentare