Games.ch

Bethesda verklagt Warner Bros. wegen Westworld

Mobile-Game sorgt für Ärger [Update: Streit begelegt]

News Michael Sosinka

Warner Bros. Interactive Entertainment wird von Bethesda verklagt. Der Grund ist "Westworld", das Programm-Code aus "Fallout Shelter" recyceln soll.

Update vom 4. Januar 2019: Warner Bros. Interactive Entertainment, Behaviour Interactive und Bethesda haben sich in ihrem Rechtsstreit geeinigt. Sie haben jedoch beschlossen, sich in der Öffentlichkeit nicht dazu zu äussern. Man kann vermuten, dass an dem Vorwurf von Bethesda etwas dran war und der Publisher zum Beispiel einen Umsatzanteil an "Westworld" oder eine andere Zahlung bekommen wird.

News vom 22. Juni 2018: Das frisch veröffentlichte Mobile-Games "Westworld" sorgt momentan für reichlich Ärger, da Warner Bros. Interactive Entertainment wegen des Spiels von Bethesda verklagt wurde. Der Grund: "Westworld" soll Programm-Code aus "Fallout Shelter" verwenden. Und auf den ersten Blick weisen beide Titel durchaus viele Ähnlichkeiten auf.

Hinzu kommt, dass das für "Westworld" verantwortliche Studio Behaviour Interactive auch an "Fallout Shelter" gearbeitet hat. Kurioserweise tauchen Bugs aus "Fallout Shelter" exakt so wieder in "Westworld" auf, was durchaus ein Punkt für Bethesda wäre, das eine Entschädigung und die Einstellung von "Westworld" fordert.

Kommentare