Games.ch

World of Tanks Grand Finale 2016 - Eventbericht

Komm, lass uns mal Panzer fahren!

Artikel Video Ulrich Wimmeroth

Fette Show, professionelle Präsentation, gute Laune im Publikum und ein absolutes Herzschlagfinale: Eine bessere Werbung hätte sich Wargaming.net für "World of Tanks" wirklich nicht wünschen können. Wir waren in Warschau live dabei und sagen euch, warum es sich durchaus lohnt, eine Karriere als eSport-Panzerfahrer ins Auge zu fassen.

Screenshot

Der Jubel in der imposanten Torwal-Halle war überwältigend. Zum dritten Mal wurden die Grand Finals in "World of Tanks" in Warschau ausgetragen und das Endspiel 2016, zwischen dem amtierenden Weltmeister "Hellraisers" und dem favorisierten Herausforderer "NaVi", war an Dramatik kaum zu überbieten. Um mal ein aktuelles Beispiel aus dem Massensport Fussball zu bringen, das war ein Thriller, wie das 4: 3 von Liverpool gegen den BVB in dieser Woche. Ein Schlagabtausch der Profi-Panzerführer, der nach einem sehr unglücklichen Manövers eines "Hellraisers" im entscheidenden Match, in einem verdammt knappen 7:6 Sieg der "NaVi" endete. Aber was erzähle ich, schaut euch einfach das Video an.

Finalspiel

Das aus dem oftmals belächelten Free2Play-Panzerspiel, eine echte Grösse in der Welt der eSport-Veranstaltungen geworden ist, ist der Professionalität der Macher zu verdanken. "Nein, Geld lässt sich mit dem Ausrichten der Grand Finals und anderen Wettbewerben nicht verdienen", erklärt mir Mohamed Fadl, Boss der eSport-Sparte bei Wargaming.net. Zwar hat man Mitsponsoren und einige Werbepartner, aber die Einbeziehung des marktführenden Event-Organisators ESL, die überwiegend kostenlosen Besuchertickets und vor allem der gigantische Aufwand, sind eher ein Imagebringer als eine Geldmaschine. Man wolle den Spielern damit etwas zurück geben, sagt mir Fadl. Und die weissrussischen Spielemacher sind auf dem richtigen Weg. Shoutcaster kommentieren euphorisch die Aktionen, Analysten diskutieren und bewerten nach jedem Match die Spielzüge der Teams, Moderatoren stellen die Teams und ihre Mitglieder ausführlich vor. Da gibt es, von der spektakulären Opening-Show bis zur Siegerehrung, keinen Leerlauf, da wird den Zuschauern echte eSport-Unterhaltung geboten.

Kommentare