Games.ch

WWE 2K17 - Vorschau

Werdet zum Wrestler!

Vorschau Video olaf.bleich

Kein Showcase, dafür aber eine erweiterte Karriere

Leider gibt es noch einige weitere Dämpfer: Der im Vorgänger so beliebte Showcase-Modus fällt in diesem Jahr ebenfalls weg. Im Vorfeld wurde darüber spekuliert, dass vielleicht die Karriere von Cover-Star Brock Lesnar im Mittelpunkt stehen könnte. Doch 2K Games möchte sich stattdessen auf den Karrieremodus konzentrieren und verspricht wichtige Veränderungen.

Zunächst einmal steht es jetzt jedem frei, wo er starten möchte. So könnt ihr frei bestimmen, ob ihr in der Aufbauliga NXT beginnt und euch ins Haupt-Roster von WWE vorarbeitet oder ob ihr gleich bei den grossen Jungs anfangt. Im Vorgänger war gerade die Zeit bei NXT ausgesprochen langweilig, da man sich hier nur von einem Kampf zum nächst vorarbeitete und seine Fähigkeiten aufwertete. In „WWE 2K17“ überspringen ungeduldige Naturen diese Phase einfach und steigen gleich weiter oben ein.

Screenshot

Zudem verspricht 2K Games einen zunehmenden Fokus auf typische TV-Elemente. Beispielsweise wird euer Möchtegern-Star immer wieder vor das Mikrofon gezerrt und muss in so genannten Promos Rede und Antwort stehen. Die von euch ausgewählten Phrasen sollen wiederum euren Charakter formen und ihn entsprechend innerhalb des Rosters platzieren. Gebt ihr euch also betont arrogant oder gar unfair, gehört ihr vermutlich eher zur dunklen Seite. Saubermänner dagegen zollen ihren Widersachern Respekt und geben sich als faire Sportsmänner. Apropos Persönlichkeit: Erstmals gibt es auch einen Editor zum Schneiden eigenen Intro-Videos. Ihr könnt also Highlights eures Wrestlers aufnehmen und daraus ein Best-Of zusammen basteln, das dann beim Einzug läuft.

Screenshot

Kommentare