Games.ch

Yooka-Laylee - Vorschau

Nostalgie-Charmebolzen in Grün und Blau

Vorschau Michael

Grün und Blau

Das Abenteuer beginnt als Chamäleon Yooka und die Feldermausdame Laylee am Fusse ihres bunten Schiffswracks auf einem Felsen chillen. Sie sonnen sich – wie man es aus Natur-Dokus kennt – und quatschen darüber, wie sich doch die paar Eimer Farbe gelohnt hätten, die sie auf die morschen Planken gekleistert haben. Das geht in den albernen Sprach-Quäk-Fetzen, wie sie Oldschool-Gamer kennen und entweder lieben oder hassen. Dazu ziehen sich fette Untertitel über den Schirm, die verständlich machen, was da geredet wird. Umrahmt sind die beiden Tierchen dabei von Drinks, einem Unterhosenkatalog und einem merkwürdig scheinenden Buch, das beide vollkommen ignorieren. Jedenfalls bis es sich, wie abertausende Bücher überall auf der Welt, plötzlich in die Luft hebt. Einige goldene Seiten wehen noch aus dem antiken Wälzer und schwirren davon. Der Rest wird von einem Riesentrichter bei einer unweit gelegenen Fabrikanlage eingesaugt. Dort hausen der fiese Superschurke Capital B und sein Ente-im-Einmachglas-Helfer Dr. Quack. Die wollen alle Bücher an sich reisen, um so steinreich zu werden.

Screenshot

Zugegeben, nein, ganz ehrlich: Die Story ist echt gaga aber damit, wie Mark Stevenson anmerkt, „richtig nah dran am unschuldigen Vorbild“. Vor allem bietet sie Yooka und Laylee einen simplen Vorwand, sich von ihrem heissen Stein zu erheben und ins Abenteuer zu stürzen. Dabei hat der Spieler die Kontrolle, sobald Laylee sich an Yookas Kopf festgekrallt hat. Einige kurze Einführungspassagen scheuchen zunächst durch das Heim des Duos, die Schiffbruchbucht. Dabei erklärt der Händler Trowzer, eine Schlange mit Hose und Handy, wie Yooka seine Schwanzwirbelattacken ausführt, dass er mit seiner Zunge heilende Schmetterlinge fangen kann oder dass gefundene Federn taugen, um später neue Fähigkeiten freizuschalten. Danach öffnet sich schon der Weg in die Bösewicht-Zentrale Hivory Towers: Dessen Haupthalle mit der riesigen Capital-B-Statue ist das Hub des Games. Denn in den abzweigenden Gängen, die von blauen Mini-Monster-Schergen bewacht werden, sind irgendwo die sogenannten Riesenwälzer versteckt. Werden die durch die goldenen Seiten aufgesperrt, öffnen sie magische Portale in die fünf grossen und gänzlich unterschiedlichen Spielwelten.

Screenshot

Kommentare