Games.ch

Bomberman 2

Abenteuer mit dem Bombenleger

Test Guest getestet auf

Bomberman ist schon längst kein Spiel mehr sondern eine Institution. Regelmässig sucht das knuffige Kerlchen die Spielewelt heim, dieses Mal erneut auf dem DS und mit einem Storymodus im Gepäck. Doch funktioniert das Spielprinzip überhaupt als Adventure?

Die Geschichte an sich ist so alt, dass sie schon beinah einen Bart hat. Böse Invasoren kommen und nur einer kann es richten: Auftritt vom Bomberman. Das Spielprinzip vom Bombenlegen, Items einsammeln und Gegner mit einem Knall aus den Levels blasen wurde unverändert beibehalten. Neu ist, dass man sich nun durch schlauchartige Räume bewegt, die von Robotern, Lasern und allerlei undefinierbaren Gestalten bevölkert werden. Unter Zeitdruck  bewegt man sich so von einem Bildschirm zum nächsten und muss dabei immer wieder Spezialaufgaben lösen. Entweder man hat nur eine bestimmte Anzahl Bomben zur Verfügung oder die Uhr sitzt einem noch mehr im Nacken als sonst auch schon. Unterwegs findet man in den freigesprengten Blöcken immer wieder hilfreiche Goodies, wie z.B. mehr Feuerkraft, eine grössere Anzahl von Bomben oder den berühmten Rollschuh, der unseren Bombenleger flinker macht. Im Vergleich zum Originalspiel kann unser Männchen nun auch mehrer Treffer einstecken, bevor die Energieleiste auf Null sinkt. Wird man jedoch von einer Bombe oder einem Laser getroffen, verliert man sein zuletzt eingesammeltes Item.

So kurzweilig der Adventure-Modus auch sein mag, zur Höchstform läuft das Spiel nach wie vor erst im Multiplayermodus auf. Lobenswert ist, dass neben dem Onlinemodus, auch offline mit einem Modul 8 Spieler gegeneinander antreten dürfen. Bravo, so muss das sein!

Kommentare