Games.ch

Great Little War Game

Little Game, Great Strategy Action!

Test Roger getestet auf iPad

Vor wenigen Tagen kamen wir in einer Newsmeldung kurz auf das iPad/iPhone Spiel „Great Little War Game“ zu sprechen. Das Spiel wird, gemäss den Aussagen der Entwickler bei Rubicon, rechtzeitig zum Launch der neuen PSP Vita von Sony erhältlich sein. Warum jedoch so lange warten, wenn der Strategie-Titel bereits für das iPhone und iPad verfügbar ist? Lohnen sich die drei Franken für das Spiel überhaupt? Oder kauft ihr euch doch besser ein Eis?

In "Great Little War Game" übernehmt ihr die Kontrolle über eine kleine Armee mit witzig animierten Kämpfern. Wie in jedem anderen rundenbasierten Strategiespiel ist der Spielablauf in einfache Spielabschnitte eingeteilt. Ein Durchgang entspricht dabei einem Spieltag. Dies ist insofern wichtig, da ihr die euch aufgetragenen Aufgaben in einer gewissen Anzahl Tagen, oder eben Spielzügen, erledigen müsst. Nur so könnt ihr euch die beliebten Trophäen verdienen. 
Screenshot
In jedem Spielzug könnt ihr eure Einheiten so oft verschieben, wie ihr möchtet, vorausgesetzt eure Figuren verfügen über genügend freier Energie. Zudem kann jede Figur pro Zug einmalig eine Aktion ausführen. Meist handelt es sich dabei um eine einfache Attacke. Mit Ingenieuren könnt ihr zudem  fremde Produktionsstätten übernehmen. Diese Einheiten benötigt ihr auch, um Erdölbohrtürme zu kapern, welche euch mit den nötigen flüssigen Mitteln versorgen. Allerdings erfordert es unter Umständen mehr als einen Spielzug für die Übernahme einer gegnerischen Produktionsanlage.  Jede Truppeneinheit hat zudem spezifische Stärken und Schwächen im Bezug auf Bewegungsreichweite, Angriffspunkte und -Reichweite. Je nach Mission stehen euch verschiedene Kämpfer zur Verfügung. Angefangen von einfachen Infanteristen bis hin zu spezialisierten Angriffshelikopter sind viele interessante Einheiten einsetzbar.

In den ersten Missionen wird euch das Spiel und die vorhandenen Einheiten Schritt für Schritt nähergebracht. Während der Kampagne kriegt ihr abwechslungsreiche Aufgaben. Auch wenn das Kapern der gegnerischen Basis die eigentliche Hauptaufgabe darstellt, gibt es mehr zu erledigen. Egal ob ihr euren Generalissimo über mehrere Tage beschützen oder eine gewisse Anzahl  Punkte erreichen müsst, das Spiel ist überraschend abwechslungsreich. Zudem könnt ihr weitere Missionen über den AppStore erwerben.
Screenshot
Neben der bereits erwähnten Kampagen beinhaltet das Spiel auch einen offenen Spielmodus namens "Skirmish". In diesem könnt ihr euch gegen die AI messen. In „Skirmish“ gibt es keine Vorgaben, wir ihr diese aus den Kampagnen kennt. Ihr müsst nur die gegnerische Basis übernehmen.

Natürlich beinhaltet der Titel einen Mehrspieler-Modus. Leider müsst ihr das Spielgerät mit eurem Gegner teilen. Ein Multiplayer via Netzwerk (oder Mail) wäre hier wünschenswert.

Die 3D-Umgebung ist echt witzig gestaltet und beinhaltet vier unterschiedlichen Terrains.  Die  einzelnen Armee-Einheiten sind zudem im Comicstil gerendert und ebenfalls süss animiert. Auch akustisch benötigt der Titel keinen Tarnanzug.

Kommentare