eFootball

Konami trennt sich von PES - eFootball setzt komplett auf Free-to-Play-Fussball

"Pro Evolution Soccer" ("PES") ist Geschichte, denn Konami trennt sich von dem weltbekannten Namen, um mit "eFootball" auf Free-to-Play zu setzen.

News lesen

Interessant. Wenn man sich überlegt, dass FIFA jedes Jahr ein Vollpreis-Update raushaut, das mit den vorherigen Versionen nicht mehr kompatibel ist und bei denen man z.B. beim FUT-Sammeln wieder von vorne anfangen darf, ist der Schritt zu einem Free-2-Play-Konzept nicht so weit. Jährliche Updates kann man sich dann ja bezahlen lassen. Nur der Buzz, den eine neue PES-Version jeweils mit sich gebracht hat, fehlt dann. Da muss sich halt die Marketing-Abteilung etwas mehr ins Zeugs legen. Und es stellt sich die Frage, wie schwierig Engine-Updates sind, wenn sie sozusagen im laufenden Betrieb eingespielt werden müssen.

21. Jul / 18:01 Beitrag melden Alain Jollat