Games.ch

E-Sport Schweiz

Barcraft Schweiz Eventbericht

Artikel Janina

Am Abend des 20. Novembers war ein Pub in Zürich das Zentrum der StarCraft-Begeisterung für Schweizer E-Sport-Fans. Im Laufe des Abends besuchten über 100 Gamer das Oliver Twist Pub im Zürcher Niederdorf und sahen sich zusammen die Übertragung des Finales eines StarCraft-Turniers an.

Als das Event um 15 Uhr anfing und der Stream noch nicht gestartet war, waren schon über 30 Leute anwesend. Dies übertraf die Schätzungen der Veranstalter bei weitem, aber auch die Betreiber des Pubs waren angenehm überrascht, sollte sich der Abend doch als umsatzstärkster der Woche herausstellen. Teilweise versammelten sich bis zu 80 Leute mit guter Laune, viel Bier und leckeren Burgern um die Fernseher, um der Übertragung beizuwohnen. Damit liessen sie die eher kleine Gemeinschaft im anderen Raum, welche eine Fussballspiel ansah, noch kleiner aussehen.
Screenshot
Die Stimmung war von Anfang an fantastisch, und sobald anfängliche Probleme mit dem Ton gelösten waren, fieberten alle umso mehr mit. Das lag auch daran, dass an dem MLG (Major League Gaming) StarCraft Tournament viele, sehr beliebte Spieler, aber fast noch beliebtere Kommentatoren eine grossartige Show geboten haben. Als Auftakt zu Barcraft in der Schweiz war dies sicher eine gute Wahl.

Die Organisatoren waren so begeistert wie die Teilnehmer. Was vor einem Monat als Idee und vorsichtigen Versuchen auf Facebook angefangen hat, wurde sehr schnell zu einem kleinen, begeisterten Kreis von Gamern, die Barcraft auch in die Schweiz bringen wollten. Der Veranstaltungsort war sehr kurzfristig gefunden worden und deshalb blieb nur knapp eine Woche, um Werbung für den Event zu machen. Aber die StarCraft-Fans haben wohl nur auf eine Gelegenheit wie Barcraft gewartet.

Einen besonderen Touch hatte das Event sicher durch seine Location. Als klassisches Sports-Pub ist das Oliver Twist ins kalte Wasser gesprungen und hat dem E-Sport eine angemessene Bühne gegeben, welche genau für solche Anlässe wie Barcraft geeignet ist. Und der Erfolg solcher Veranstaltungen lässt sich nach diesem Abend nicht abstreiten.Screenshot

Was auf der ganzen Welt schon seit einigen Monaten passiert, hat nun auch in der Schweiz einen Anfang gefunden. Man kann nur hoffen, dass es noch viele weitere Barcrafts geben wird, aber Gamern auch auf anderen E-Sports-Veranstaltungen die Möglichkeit gegeben wird, sich auszutauschen. Dann verschwinden vielleicht auch langsam viele Vorurteile über "unsoziale“ Gamer. :)

Kommentare