Games.ch

NVIDIA: Beziehung FPS und Kill/Death-Verhältnis

Mehr FPS = Besseres K/D-Ratio?

News Roger

Heute veröffentlicht NVIDIA Ergebnisse einer Studie über die Gameplay-Leistung in Battle Royale-Spielen und zeigt, wie Technologie Spielern helfen kann, bessere Leistungen zu erzielen.

NVIDIA arbeitet seit Jahren mit Experten des E-Sport zusammen, um wettbewerbsfähige Hardware zu entwickeln. NVIDIAs Grafikkarten sind für das Spielen mit hoher Bildrate optimiert, was Latenzzeiten und die Gesamtreaktionszeit im Spiel verbessert.

Screenshot

Dass bessere Grafikkarten und höhere Frameraten die Reaktionszeit der Spieler verbessern können, ist bekannt. Dennoch prüfte NVIDIA ganz konkret, ob dies für den durchschnittlichen Spieler zu einer höheren Wettbewerbsfähigkeit bei Battle-Royale-Spielen führen kann. Dafür schaute sich NVIDIA die Kill/Death-Verhältnisse der Spieler in den beliebtesten Battle-Royale-Spielen, wie "Apex Legends", "Fortnite" oder "PUBG", an und setzte sie in Beziehung mit der genutzten Grafikkarte.

Screenshot

Die Daten unterstützen den Trends, dass höhere Frameraten zu besseren Reaktionszeiten und wettbewerbsfähiger Leistung beitragen.

Die Daten deuten ausserdem darauf hin, dass Spieler, die High-End-Grafikkarten und Monitore mit hohen Bildwiederholungsraten nutzen, ein deutlich höheres K/D-Verhältnis haben als Spieler, die mit Low-End-Grafikkarten und 60 Hz-Monitoren spielen. Für Battle-Royale-Spiele sind 60 FPS und 60 Hz nicht mehr ausreichend. Wer in diesen Spielen wettbewerbsfähig sein möchte, muss sein System so optimieren, dass es bei 144+ FPS läuft, und es mit einem hochauflösenden Monitor kombinieren.

Diese Analyse ist kein kontrolliertes Experiment, sondern eine Beobachtung von Daten aus der Praxis.

Den vollständigen Report findet ihr hier.

Republic of Gamers - Entdecke die nächste Generation mit nVidia GeForce RTX Grafik
Als einziger Anbieter hat ROG einen Gaming Laptop mit verbauter RTX2080 im Angebot, der in der Schweiz lieferbar ist.

Quelle: Pressemeldung

Kommentare