Games.ch

Storytelling in Sekiro: Shadows Die Twice verändert

Protagonist kann sprechen

News Michael Sosinka

Form Software hat bei "Sekiro: Shadows Die Twice" einen Protagonisten, der spricht. Das erlaubt ein erweitertes Storytelling.

Screenshot

Form Software hat das Storytelling von "Sekiro: Shadows Die Twice" im Vergleich zu "Dark Souls" und "Bloodborne" verändert, denn der Protagonist wird dieses Mal sprechen. Auf seiner Reise wird der Wolf andere Charaktere treffen, aber im Gegensatz zu früheren Spielen von From Software, bei denen der Protagonist wortlos auf andere Personen reagierte, wird der Wolf tatsächlich mit den Menschen sprechen.

Er ist seine eigene Person, mit seinen eigenen Gedanken, Gefühlen und einem Sinn für Moral. Das hat From Software ermöglicht, Storytelling-Techniken zu implementieren, die in früheren "Soulsborne"-Titeln fehlten, wie beispielsweise Flashback-Sequenzen. "Sekiro: Shadows Die Twice" wird am 22. März 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare