Games.ch

Ubisoft erklärt fehlendes Matchmaking beim 8-Spieler-Raid von The Division 2

Kommunikation ist wichtig

News Michael Sosinka

Der 8-Spieler-Raid "Operation Dunkle Stunden", der für "The Division 2" verfügbar ist, hat momentan noch keine Matchmaking-Funktion.

Der 8-Spieler-Raid "Operation Dunkle Stunden" für "The Division 2" hat leider keine Matchmaking-Funktion. Man muss also Spieler manuell einladen bzw. finden, was für viel Ärger in der Community sorgt. Die Entwickler haben diese Entscheidung jetzt gerechtfertigt und klargestellt, wie wichtig die Kommunikation in dem Raid ist.

Auf die Frage, ob es irgendwann einen Weg für Spieler geben wird, die keine Gruppe ausserhalb von "The Division 2" finden wollen, an einem Raid teilzunehmen, sagte der Associate-Creative-Director Chadi El Zibaoiui: "Ja, wir arbeiten daran." Aber dann erklärte er auch die Entscheidung, keine traditionelle Matchmaking-Funktion zu verwenden.

"Du musst dir sicher sein, dass das Team, mit dem du spielen wirst, Mikros hat, dieselbe Sprache spricht und über die richtige Ausrüstung verfügt, um das Team zu unterstützen. Es geht nicht um ein einfaches Matchmaking, wie wir es bei den Missionen haben," so El Zibaoiui. Andere Inhalte kann man laut ihm gut mit zufälligen Spielern absolvieren, bei dem Raid ist das schwieriger.

Kommentare