Games.ch

Mikrotransaktionen in Watch Dogs Legion

Keine Gameplay-Vorteile

News Michael Sosinka

"Watch Dogs Legion" wird auch Mikrotransaktionen bieten, aber Ubisoft verspricht, dass es in diesem Zusammenhang kein Pay-2-Win gibt.

Screenshot

Ubisoft ist jetzt auf die Mikrotransaktionen in "Watch Dogs Legion" eingegangen, die keine Gameplay-Vorteile bieten sollen. "Watch Dogs Legion" wird demnach einen Ingame-Premium-Shop für optionale Kosmetikartikel, ETO-Packs und Agenten bieten.

Cosmetics und Agenten werden im Premium-Store mit WD-Credits bezahlt, die mit echtem Geld zu einem Wechselkurs von 100 WD-Credits für einen US-Dollar oder dem entsprechenden Betrag der eigenen Region gekauft werden können. Verfügbare WD-Credits-Bundles bieten Rabatte und reduzieren den Preis pro Credit.

Gekaufte Agenten bieten einzigartige Persönlichkeiten, Outfits, Masken und Kosmetika, um das Flair zu verstärken, so Ubisoft. "Ihre Spielfähigkeiten, Eigenschaften und Waffen sind bei anderen Londonern in der ganzen Stadt zu finden. Sie bieten keinerlei Vorteile im Vergleich zu den im Spiel rekrutierten Agenten," heisst es weiter.

"Watch Dogs Legion" wird am 29. Oktober 2020 für PC, Xbox One, PlayStation 4 und Stadia veröffentlicht. Am 10. November 2020 erscheint das Spiel für Xbox Series X/S. Am 12. November 2020 folgt die digitale PS5-Version. Die physische Fassung für PlayStation 5 wird ab dem 24. November 2020 verfügbar sein.

Kommentare