Games.ch

Warface-Entwickler trennen sich von Crytek

Blackwood Games gegründet

News Michael Sosinka

Crytek Kiev trennt sich von Crytek, um als Blackwood Games weiter am Free-to-Play-Shooter "Warface" zu arbeiten.

Screenshot

Crytek Kiev, das für die Entwicklung von "Warface" zuständig ist, trennt sich von Crytek, um unabhängig als Blackwood Games zu agieren. Blackwood Games wird die weitere Entwicklung von "Warface" übernehmen, was auch zuvor angekündigte Updates betrifft.

"Das Entwickler-Team von Warface hat uns immer inspiriert. Unabhängig zu werden, um eine engere Partnerschaft mit dem Publisher des Spiels zu ermöglichen, ist ein strategischer Schritt, dem wir alle zustimmen. Es ist das Beste für die Zukunft des Spiels. Gleichzeitig ermöglicht diese Reorganisation, uns auf unsere eigenen Marken und langfristigen Pläne zu konzentrieren," sagt Avni Yerli, CEO von Crytek.

"Es war eine schwierige Entscheidung, Crytek nach all den Jahren zu verlassen, aber manchmal muss man sich ändern, um sich zu entwickeln. Es ist sehr wichtig für uns, uns darauf zu konzentrieren, Warface so weiter zu entwickeln, damit es den Erwartungen der Spieler gerecht wird," so Michael Khaimzon, Chef von Blackwood. "Wir haben das Entwickler-Team intakt gehalten und ihr Fachwissen wird es uns ermöglichen, unsere Pläne und Ideen voranzutreiben. Dennoch sind wir Crytek sehr dankbar für all die tollen Jahre und ihre lobenswerte Unterstützung dieses Schrittes."

Quelle: wf.my.com

Kommentare