Games.ch

Joystick Cyborg F.L.Y. 9 Wireless (Mad Catz)

Games.ch im Kampfjet: Der einzige PS3-Joystick im Top-Gun-Test

Test Benjamin Kratsch getestet auf PlayStation 3

Der einzige kabellose Joystick für Playstation 3 im grossen Test: Wie gut ist der Stick wirklich? Fühlt sich der Widerstand nach G-Kräften an in einem echten F-35 Kampfjet? Wie sieht es mit schwerfälligen Bombern wie der B15 aus „Blazing Angels“ aus? Und lassen sich Harrier-Jets dank der separaten Schubkontrolle in den Gleitflug versetzen ohne durchzusacken? Wir haben es ausprobiert. „Cyborg Fly 9“ im Test.

Screenshot

Regen setzt ein, Donner grollt um unsere schwere A10 Thunderbolt. Die Sicht ist miserabel, ich fliege auf Instrument, meine Blicke schwirren zwischen unzähligen Anzeigen hin und her und doch muss ich mich der wohl schwierigsten Herausforderung für alle Kampfjet-Piloten stellen: Der Landung auf einem Flugzeugträgers. Die USS Ronald Reagan liegt zwar auf Grund ihres hohen Gewichts von 100.000 Tonnen recht stabil im Wasser, aber dennoch bewegt sie sich. Der Anflugwinkel verändert sich sekündlich, hinzu kommt Seitenwind. Ich rudere gegen, versuche den Joystick gerade zu halten und drossle den Schub auf 180 Knoten. Landeklappen raus, Fanghaken raus und nur immer den Blick auf die Anzeige behalten: Die Maschine wird langsamer, 150 Knoten – 130 Knoten, so darf’s bleiben, fällt der Wert weiter, sackt das Baby durch wie ein nasser Sack Kartoffeln. Dann aufsetzen, eines der fünf Fangseile anvisieren und wieder mehr Schub geben – verpasse ich die Fangseile, muss ich durchstarten, sonst reisst es den Jagdbomber mit seinem hohen Gewicht in die reissende See. Wow, was für ein Adrenalinstoss und wie echt sich das anfühlt – dank des Cyborg Fly 9 Joystick.

Der Cyborg Fly 9: Wireless, stabil, Mavericks free

ScreenshotDa Xbox 360 und PS3 unterschiedliche Anschlussmodule und Übertragungssysteme verwenden, müsst ihr euch für eine Variante für Xbox oder Playstation entscheiden. Dafür sind die Modelle aber beide Wireless: Bei der PS3-Version stecken wir einfach nur den mitgelieferten Bluetooth-Dongle in den USB-Anschluss der PS3, schalten den Controller ein und schon funktioniert er. Zumindest wenn ihr den Joystick vorher zusammenbaut, denn MadCatz und Saitek bleiben auch bei diesem Baby hier ihrer Produktphilosophie treu. Der Joystick besteht nämlich aus zwei Teilen, ergo dem Stick an sich mit Feder und dem Basisset inklusive Schub-Hebel. Die Feder ist aus Aluminium und wirkt massiv, das Grundgerüst an sich besteht jedoch lediglich aus Hartplastik. Die matte Oberfläche verhindert Schweissabdrücke und das Design erinnert an „Star Wars: Zusätzlich zum Coolie Hat verteilen sich auf der Oberseite fünf Schusstasten, mit denen ihr beispielsweise von Raketen auf Bomben oder die Minigun in „Ace Combat: Infinity“ umschaltet. Die Buttons wurden 1:1 von der S.T.R.I.KE.-Tastatur übernommen und sind leicht silbern unterlegt, wirken aber dennoch nicht all zu edel. Generell hat der Cyborg Fly 9 in etwa die Eleganz eines Xbox-360 oder PS3-Pads, ist mit seiner matten Oberfläche also eher zweckmässig denn edel gehalten.


 

Kommentare