Games.ch

Driveclub Bikes - Test

Rennspass auf zwei Rädern!

Test Florian Merz getestet auf PlayStation 4

"Driveclub" war bislang rein Auto-Enthusiasten zu empfehlen, doch hat sich das nun mit der grösseren Erweiterung "Driveclub Bikes" grundlegend geändert. Nach wie vor dreht sich das Spiel grundsätzlich um das Bewältigen von Rennen oder dem Abschliessen bestimmter Aufgaben auf dem Asphalt. Doch ab sofort darf dies nicht nur auf vier, sondern auch zwei Rädern bewerkstellig werden.

Das Spiel wurde anfänglich als der neue Heilsbringer in Sachen Rennspiel angepriesen. Leider kämpfte der Titel von Anfang an mit Problemen. So veröffentlichte der Publisher die kostenlose PlayStation-Plus-Version erst Monate nach dem Release. Doch nichtsdestotrotz ist und bleibt das Spiel ein solides Racing-Game, das nun um eine zusätzliche Komponente erweitert wurde.

Screenshot

Grundsätzlich hat sich an dem Spielinhalt nichts geändert. Nach wie vor dürfen Spieler im Vehikel ihrer Wahl (oder nach Vorgabe) Rennen bestreiten oder unterschiedliche Aufgaben meistern. Bei letztgenanntem rückt beispielsweise das Motorrad an sich in den Mittelpunkt. Mal muss hier ein Wheelie ausgeführt werden, mal dort ein Stoppie (Entgegengesetzter Wheelie, nur eben nach vorne). Aber selbst dank zusätzlicher Inhalte ist und bleibt das Prinzip gleich: Schnellstmöglich von Punkt A nach Punkt B gelangen. Und das am Besten ohne einen Unfall zu bauen!

Screenshot

Apropos Unfall: Bei einem Auto kann es durchaus vorkommen, dass es in die Bande kracht oder ausbricht. Meistens ist das Fahrzeug dennoch dazu in der Lage, weiter am Renngeschehen teilzunehmen. In Bezug auf das Motorrad wird in DriveClub ein wenig getrickst. Wer zum Beispiel schon einmal ein Superbike Rennen live mitverfolgte, der weiss, dass der Sturz eines Fahrers fast zu 100 Prozent das Ausscheiden nach sich zieht. Im vorliegenden Spiel ist das zugunsten der User Experience nicht so. Klar, die Entwickler hätten es realistisch halten und den Fahrer je nach Schwere des Sturzes ausscheiden oder wieder auf das Bike aufsteigen lassen können. Doch stattdessen wurden Stürze und Crashes allgemein entfernt und direkt durch eine Zurücksetzungsanimation ersetzt.

Kommentare