Games.ch

MAG: Massive Action Game

Massive Online Action

Erster Eindruck Roger

Wir schreiben das Jahr 2025. Auf unserem Planeten herrscht Frieden, aber ist dies tatsächlich der Fall? Nun, zumindest auf dem Papier. Dieses ist aber, wie man so schön sagt, sehr geduldig. Fakt ist, drei PMCs (Private Military Companies) bekämpfen sich in diversen Schattenkriegen bis auf's Blut.

Drei Militärfirmen VALOR, S.V.E.R. und RAVEN teilen sich, in der nicht ganz so entfernten Zukunft, den lukrativen Kriegsmarkt. Dabei hat jeder der drei Grossen seine eigene Herangehensweise um sich den Erfolg zu sichern. RAVEN, die in Europa beheimatete PMC, setzt auf HighTech-Waffen um sich die lukrativen Verträge zu ergattern. Die aus Asien stammende Firma S.V.E.R. setzt im Gegensatz auf Guerillataktik und reine Gewalt. VALOR, aus dem kalten Alaska, bevorzugt bewährte Militärtechnik und gut ausgebildete Soldaten. Jede Firma hat ihr eigenes Waffenarsenal und entsprechende Vorzüge. Die drei PMCs sind dennoch sehr ausgewogen und jeder Spieler wird seinen Favoriten finden.

**Anyone can fight. But do you have what it takes to lead?
**
Das virtuelle Schlachtfeld in "MAG. Massive Action Game" wird von bis zu 256 Spielern bevölkert. Damit das Spiel nicht zu einem unübersichtlichen Gewusel verkommt, haben sich die Entwickler einiges einfallen lassen. Jeder virtuelle Kämpfer ist Teil eines Quads, welches aus bis zu acht Spielern besteht. Dieses wird von einem Quad-Leader geführt. Vier Quads machen ein Platoon aus, welches wiederum von einem Spieler, dem Platoon-Leader, befehligt wird. Jede Armee wird von einem OIC (Officer in Command) geleitet. Eine saubere Befehlsstruktur ist allerdings nutzlos, wenn die virtuell erteilten Befehle von den Mitspielern nicht befolgt werden. Das war natürlich auch den Entwicklern klar und sie haben entsprechend vorgesorgt. Spieler, welche sich an die Kommandos halten, werden mit zusätzlichen Erfahrungspunkten belohnt. Ist man in der Nähe des Gruppenleiters erhöhen sich zusätzlich einige Fähigkeiten. Natürlich erleichtert ein Headset das Zusammenspiel enorm. Dies ist wohl mit ein Grund, weshalb Sony ein Bundle mit einem entsprechenden Kommunikationsmittel auf dem Markt anbietet. Damit Greenhorns keine sinnlosen Befehle erteilen, muss ein Gruppenführer über die entsprechende Spielerfahrung verfügen.
Nach dieser kurzen Einleitung macht der Werbespruch zu MAG auch Sinn.

Skill-Up!

Im Gegensatz zu anderen Shooter kommt man mit reinem Geballere nicht wirklich weiter. Je nach Mission gilt es gezielt Kühltürme zu stürmen, Bunker zu zerstören oder Fahrzeuge zu kapern um weitere Angriffsziele freizuschalten. Dabei ist es durchaus notwendig beim Vorrücken Rauchgranaten einzusetzen. Ansonsten verkommen die eigenen Kameraden auf dem Spielfeld zu Kanonenfutter. Durch ein gezieltes Einsetzen von Luftunterstützung kann dem Gegner das Leben zusätzlich schwer gemacht werden. Der normale Soldat hat aber noch keinen Zugang zu diesen erweiterten Kommandos. Es gilt sich also entsprechend hochzukämpfen und den eigenen Level zu steigern. Pro erreichte Stufe erhält der Spieler Fähigkeitspunkte. Diese kann er frei einsetzen. Der Skill-Tree in MAG ist entsprechend offen und jeder kann sich die Figur den eigenen Vorlieben entsprechend weiterbilden und ausrüsten.

Kommentare