Games.ch

Metal Gear Rising: Revengeance

Konami lud zum Probe-Schnetzeln nach Frankfurt ein

Vorschau Oli

Ende Februar 2013 wird es soweit sein, der neuste Ableger der "Metal Gear"-Reihe wird veröffentlicht. Neben Medienvertretern aus ganz Europa, durfte GAMES.CH bereits jetzt exklusiv den Titel ausgiebig probespielen.

Der Event

Nach einer entspannten Anfahrt mit dem ICE am Vorabend des Events von Basel nach Frankfurt, wurden wir dann am Folgetag morgens um 9 Uhr vom Hotel abgeholt. Nach einer Taxifahrt durch das winterliche Frankfurt kamen wir schliesslich am Zielort an: Einem unscheinbaren Industriegebäude. Schnell wurde dank den zahlreichen aufgehängten Bannern klar, worum es geht: Um die Wurst. Nicht die Frankfurter Originale, nein, sondern die Game-Wurst: "Metal Gear Rising – Revengeance"![Screenshot](/img/3972-metal-gear-rising-revengeance.800.720.SJi.0.jpg)

Im obersten Stockwerk des Gebäudes begrüssten uns dann auch der Pressesprecher vom Konami Deutschland. Zahlreiche Spielstationen standen bereit, welche unseren "Arbeitsplatz" für den restlichen Tag stellen sollten. Wie immer an solchen Anlässen kümmerten sich die Presseleute von Komani rührend um unser Wohl, womit es uns an nichts mangeln sollte. Vom eigenen Koch bis hin zum für den Kaffee zuständigen Barista war alles vorhanden.Screenshot

Los geht’s

Nachdem sich jeder Redakteur seine Spielstation ausgesucht hatte, ging es auch schon los und wir konnten endlich Hand an den Titel legen.

Nach einem eher gemütlichen Intro, in welchem die grundsätzliche Steuerung erklärt wird, ging es dann auch schon los und das gleich ziemlich heftig. Wie bereits angekündigt ist der Ableger "Metal Gear Rising" eher als Action-Spiel ausgelegt denn als bedachter Schleich-Titel. Nichtsdestotrotz wurden die unverkennbaren Spiel-Elemente eines "Metal Gear" aufgegriffen und beibehalten. Vom bekannten Codec, über welches man sich mit der Einsatz-Zentrale in Verbindung setzt, über das Radar, in welchem man die Gegner sieht, ist alles vorhanden. Selbst die beliebte "Metal Gear"-Kiste kommt in späteren Levels wieder zum Einsatz, mit Hilfe derer man sich vor unliebsamer Entdeckung durch die Widersacher verbergen kann. Man fühlt sich also trotz des hohen Tempos gleich zurück im "Metal Gear"-Universum.Screenshot

Apropos Tutorial. Dieses ist nicht mit dem Einführungslevel abgeschlossen sondern begleitet uns das ganze Spiel hindurch in Form von VR-Missionen die aber erst im Verlauf des Spieles nach und nach freigeschaltet werden. Einmal gefunden, können diese Missionen dann Mithilfe des Codecs angewählt und absolviert werden.

Kommentare