Games.ch

Anno 2070: Add-On: Tiefsee

Taucheranzug an, Sauerstoff überprüfen und runter gehts.

Test Kevin Mühlheim getestet auf PC

Es wird Zeit deine Tauchkurse zu erneuern und deine Ausrüstung upzudaten, oder dir ein U-Boot zuzulegen. Denn ohne wird es schwierig, mitzuhalten. Bist du bereit für den Tauch -gang?

Tauchen 2.0

Wem es Unterwasser Spass gemacht hat, der wird das Add-On lieben. Es dreht sich, wie der Name schon vermuten lässt, um die Unterwasserwelt. Die Techs wurden um eine Zivilisationsstufe erweitert. Das bedeutet, dass sie einige schwer zu befriedigende Bedürfnisse haben. Wie könnte es anders sein, die meisten Bedürfnisse besitzen eine Ressource, die sich nur auf dem Meeresgrund finden lässt.Screenshot

Bist du ein Wunderretter?

Hiro Ebashi  hat sich von der "S.A.A.T."(Scientific Academy for Advanced Technologies) getrennt und die "E.T.O."(Ebashi Trench Observatory) gegründet. Sein Ziel ist die Erforschung eines Geothermiekraftwerkes, welches mit Unterwasservulkanen Energie produziert. Jedoch ist die Technik noch nicht ausgereift. Deshalb kommt es zu Tsunamis. Es ist nun an dir, die Forschungsarbeiten von Hiro Ebashi und seinem Team zu unterstützen, damit die neue Technik für andere ungefährlich(er) zugänglich gemacht werden kann. Um dieses Ziel zu erreichen, wirst du dich mit den Bedürfnissen der Techs herumschlagen müssen und Unterwasserkolonien gründen. Es gibt also viel zu erforschen und dafür brauchst du Forschungslabore und Akademien - und natürlich viele Techbewohner.Screenshot

Ich sehe was, was du nicht siehst.

Das Add-On bringt drei neue Einzelmissionen und eine kleine Kampagne mit fünf Missionen. Um dies alles zu bewältigen, wurden natürlich viele neue Gebäude eingeführt. Nicht zu vergessen die Genies, die neue Zivilisationsstufe der Techs, und das Tech-Monument.

Die feindliche Übernahme, die man schon aus "Anno 1404 – Venedig" kennt, wurde ebenfalls integriert und du kannst nun Unterwasser-Handelsrouten erstellen. Da jetzt viel mehr Gebäude unter Wasser errichtet werden müssen, um die Bedürfnisse der Forscher und der neuen Genies zu stillen, sind die Unterwasserplateaus nun deutlich grösser.
Wer über genügend Genies verfügt, kann „Energietransmitter“ bauen. Mit diesen ist es möglich, von einer Unterwasserstation auf eine Insel Energie zu übertragen. Ein Geothermiekraftwerk erzeugt nämlich satte 750 Energie.
Ausserdem kannst du 27 neue Auszeichnungen erlangen, 150 neue Quests erfüllen und die Karriereleiter wurde ebenfalls erweitert. Neu gibt es dreizehn statt zehn Stufen.

Kommentare