Games.ch

iPhone 5c/5s

iPhone 5c/5s: Power-Duo oder lahmes Duett?

Artikel Beat Küttel

Dass Apple den Start in den Herbst verschlafen hat, kann man dem Unternehmen aus Cupertino wahrlich nicht vorwerfen. Sowohl an der Software- als auch an der Hardwarefront hat sich so einiges getan. Gut nur, dass Apple in Sachen Software mit uns Konsumenten ein Einsehen hatte, und viele Premium-Apps und sogar das neue Mac-Betriebssystem kostenlos zur Verfügung stellt, denn wer soll sich das sonst alles leisten können. Heute wollen wir uns aber wieder den harten Fakten, sprich der Hardware zuwenden und euch unsere Impressionen der beiden neu lancierten iPhone Modelle 5c und 5s präsentieren. Welche Vorteile bietet das 5s? Welches iPhone ist für mich das richtige? Lohnt sich ein Upgrade überhaupt? Fragen über Fragen, welchen wir in den folgenden Zeilen auf den Grund gehen wollen.

Wenn Apple schon zwei iPhones gleichzeitig lanciert, bietet es sich natürlich an, die beiden Modelle erst einmal direkt zu vergleichen. Auch das iPhone 5, sozusagen der ältere Bruder der beiden neuen Apple-Smartphones darf hier natürlich als Referenzpunkt nicht fehlen, da ja vermutlich viele Nutzer wissen wollen, wo ihr momentaner Begleiter denn im Vergleich zu den neuen Modellen steht.Screenshot

Wie bei jedem neuen Tech-Gadget fallen einem auch hier zuerst einmal die äusseren Werte auf, und da sticht vor allem das 5c mit seinen bunten Farben hervor. Egal ob blau, pink, gelb oder grün, wer auffallen will, hat hier mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Mit weiss ist dann aber auch noch eine etwas neutralere Farbe im Angebot. Die Rückseite besteht hier aus Plastik und nicht wie beim beim 5s aus Aluminium. Passend zum hochwertigeren Material kommt das 5s dann auch in etwas weniger knalligen Farbtönen, namentlich in silber, gold oder spacegrau daher. Trotz unterschiedlicher Materialien liegen beide Modelle gut in der Hand und rutschen einem auch nicht gleich aus selbiger. Es fällt auf, dass das 5c mit 9mm leicht dicker ausfällt als sein schnellerer Kumpel mit 7.6mm. Bei der Grösse des Displays gibt es keine Überraschungen. Dasselbe 4-Zoll-Display (mit der gleichen Auflösung) wie im Ur-iPhone-5 wurde auch im 5c sowie im 5s verwendet und es ist nach wie vor ein Augenschmaus, auch wenn die Konkurrenz Apple mit grösseren Displays langsam aber sicher entflieht. Aber die Kalifornier halten sich hier bisher an ihr “Es muss sich einhändig bedienen lassen”-Mantra, und es wird spannend sein zu sehen, ob sich daran beim iPhone 6 etwas ändern wird. Aber wir greifen vor, derzeit geht es ja noch nicht um Zukunftspläne, sondern ums Display der aktuellen Modelle, und dieses ist nach wie vor ultrascharf.

Kommentare