Games.ch

Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia - Test

Ein Klassiker in neuem Gewand

Test Video Giuseppe Spinella getestet auf Nintendo 3DS

Nach den Hits “Fire Emblem: Awakening” und “Fire Emblem Fates” überrascht Nintendo mit der Rückkehr eines Klassikers. “Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia” ist ein Remake des einstigen “Fire Emblem Gaiden” aus dem Jahre 1992. Das Spiel erschien nie in Europa, insofern ist es für uns alle ein ganz neues Erlebnis! Mit moderner Grafik, überarbeitetem Gameplay und neuen Inhalten versucht "Shadows of Valentia" an die Qualität der modernen "Fire Emblem"-Titel anzuknüpfen. Ob dies gelungen ist, erfahrt ihr in unserem Test.

Zwei Helden – ein Schicksal

Wenn ihr dachtet, der Zoff mit euren Geschwistern sei übel, dann habt ihr noch nie von den Gottheiten aus "Fire Emblem Echoes" gehört. Duma und Mila sind Gottheiten und Geschwister, die sich böse zerstritten haben. Daher haben sie den Kontinenten Valentia entzweit und jede Gottheit herrscht nun über einen Teil davon. Abmachung war, dass sie sich gegenseitig in Ruhe lassen, damit Frieden herrscht. Dies funktionierte auch für eine lange Zeit. Doch alles hat ein Ende und so auch der Frieden. Eines der Königreiche greift das andere an, und so kommt es zum Krieg.

Zwei Protagonisten werden in diesem Krieg verwickelt. Alm ist ein junger Mann aus einem kleinen Dorf im Nirgendwo, der sich für die Befreiung von Milas Königreich Zofia einsetzt. Celica ist eine junge Frau mit einer mysteriösen Vergangenheit. Die zwei lernten sich als Kinder kennen, wo sie ein unzertrennliches Band knüpften. Doch das Schicksal trennte sie schon bald. Und beide sind nun Hauptakteure im Krieg, das von Intrigen, Schlachten und ominösen Kräften geplagt wird.

Die Story von "Fire Emblem Echoes" ist einer der stärksten Punkte des Spiels. Die Handlung ist packend und die Besetzung hervorragend. Der Krieg kommt mit zahlreichen Intrigen und Geheimnissen daher, die wir nicht von Anfang an erraten konnten. Beide Hauptfiguren haben ihre eigene Geschichte, die mit dem ganzen Rest der Handlung sehr geschickt verwoben ist.

Screenshot

Die zahlreichen Figuren im Spiel sind überzeugend und vorwiegend sympathisch. Da wir zwei Seiten der Geschichte erleben, lernen wir viele unterschiedliche Leute kennen, die alle recht speziell sind. Dazu fehlt es dem Spiel nicht an Humor. Vor allem die privaten Gespräche zwischen Truppenmitgliedern bringen oft skurrile und lustige Situationen zutage. "Fire Emblem Echoes" erzählt eine Geschichte voller Liebe, Freundschaft, Geheimnisse und bitterer Schlachten. Was will man mehr?

Kommentare