Games.ch

WipEout Omega Collection - Test

Schnell, schneller, WipEout!

Test Video Roger Sieber getestet auf PlayStation 4

Drei Spiele in einem

Die "WipEout Omega Collection" beinhaltet gleich drei Titel der bekannten Reihe: "WipEout 2048", "WipEout HD" und "WipEout HD Fury". Anders als in anderen Spielesammlungen müsst ihr nicht über einen Neustart zwischen den einzelnen Titeln switchen. Die drei Kampagnen könnt ihr aus einem zentralen Menu wählen. Dort habt ihr auch gleich Zugriff auf den Online-und Splitscreen-Modus (2-fach, horizontal & vertikal). Der Umfang der Collection kann sich übrigens definitiv sehen lassen: 26 Strecken (in beide Richtungen nutzbar) und 46 Raumschiffe stehen zur Verfügung. Zusätzlich warten die bekannten und viele neue Soundtracks auf euch.

Futuristische Anti-Grav-Rennen

Screenshot

In den letzten Zeilen habt ihr einiges über die Entstehungsgeschichte und den Umfang der neuen "WipEout"-Ausgabe erfahren. Neulinge werden sich nun bestimmt fragen, was sie nun eigentlich vom Spiel genau erwarten dürfen. Das Grundprinzip ist einfach und schnell erklärt. Wie in anderen Rennspielen geht es darum, möglichst vor euren Konkurrenten die Ziellinie zu überqueren. Im Gegensatz zu "normalen" Racern verfügen eure Rennmaschinen nicht über Reifen, sondern ihr schwebt mit ihnen über der Rennstrecke. Zusätzlichen Schub erhalten die Renngleiter, wenn ihr über Speed-Pads schwebt oder nach einem Sprung eine Rolle ausführt. Anfänglich reicht dies um gute Rundenzeiten zu erreichen. Im weiteren Verlauf der Kampagnen werden die Strecken jedoch schwieriger und enge Kurven lassen sich nur mit Air-Breaks meistern. Dadurch werden die Rennen um einiges schwieriger und komplexer. Gefahrene Abkürzungen, die nicht unbedingt einfach zu meistern sind, führen zusätzlich zu verbesserten Rundenzeiten.

Battles, Zeit- und Zonenrennen

Nebst den normalen Rennevents werdet ihr während der Kampagnen auch auf Zonenevents stossen. Hier müsst ihr möglichst viele Runden absolvieren. Dabei wird euer Renngleiter immer mehr Energie in den Antrieb leiten und somit mehr Schub erhalten. Selbsterklärend, dass fehlerfreie Runden immer schwieriger werden und ihr dadurch immer häufiger Schaden nehmt. Wie viele Zonen schafft ihr, bis euer Gleiter explodiert?

Screenshot

In den Battles gilt es ein Höchstzahl an Punkte zu erreichen. Diese werden euch für das Zerstören gegnerischer Gleiter gutgeschrieben. Auch einzelne Treffer führen zu einer Punktegutschrift. Der Spieler mit der höchsten Punktezahl gewinnt. Alternativ gilt es als Erster eine bestimmte Anzahl Punkte zu erzielen.

In Zeitrennen gilt es eine vorgegebene Zeit zu unterbieten. Vor allem in den späteren Kampagnen-Events erreicht ihr dies oft nur dann, wenn ihr möglichst alle Pads überfahrt, Rollen bei den Sprüngen ausführt und alle Abkürzungen erwischt. Richtig, das klingt nicht nur ziemlich schwierig, ist es auch!

Kommentare