Games.ch

Maus Ouroboros (Razer)

Battlefield 4: Der neue Flügelmann

Hardware: Test Benjamin Kratsch

Am 10. Juni 2013 wird endlich „Battlefield 4“ im Multiplayer präsentiert. Und zwar ungefähr so: Jets brechen aus dem Wolkenbett, die Vulcan-Minigun schnurrt und erfüllt die Stille mit leichtem Zischen. Kugeln schlagen in die chinesische Maschine ein, der Vogel raucht, steht kurz davor in Flammen aufzugehen. Eine Maverick-Rakete hinterher und der erste Chinese ist Geschichte. Doch da tauchen zwei weitere auf, nehmen uns in die Zange – Alpha & Foxtrott, brauche dringend Feuerschutz. Die Kollegen sind zu weit weg, selbst verwickelt in brutale Dogfights, doch da steigt von Unten ein Tarnkappen-Jet auf, FOX-Maverick 3 – Feuer. Wir sind gerettet, doch was war das? Die neue Razer Ouroboros.

Screenshot

Jets brechen aus dem Wolkenbett, die Vulcan-Minigun schnurrt und erfüllt die Stille mit leichtem Zischen. Kugeln schlagen in die chinesische Maschine ein, der Vogel raucht, steht kurz davor in Flammen aufzugehen. Eine Maverick-Rakete hinterher und der erste Chinese ist Geschichte. Doch da tauchen zwei weitere auf, nehmen uns in die Zange – Alpha & Foxtrott, brauche dringend Feuerschutz. Die Kollegen sind zu weit weg, selbst verwickelt in brutale Dogfights, doch da steigt von Unten ein Tarnkappen-Jet auf, FOX-Maverick 3 – Feuer. Wir sind gerettet, doch was war das? Die neue Razer Ouroboros.

Die Razer Ouroboros: Design wie ein Tarnkappen-Jet

Screenshot


Als die Razer Ouroboros in unserem Test-Labor landet, erinnert das Design an einen Tarnkappen-Bomber wie den B2-Spirit. Die Wölbung ist recht steil, der Bauch dick und kräftig, aber insgesamt doch elegant. Die markanten Ecken des B2-Spirit finden sich auch in der Razer Ouroboros wieder, die im übrigen gar nicht so sehr vom Militär, sondern viel mehr von Hightech-Sportwagen inspiriert entstanden ist. Die Designer von Razer haben sich den Lamborghini Reventon sowie das Batmobil aus „The Dark Knight“ zum Vorbild genommen. Will heissen: Klare Linien, harte Kanten, martialisches Design. Als besonderen Blickfang liefert Razer zwei Kufen für jeweils links und rechts mit. Die sollen der Maus im „Battlefield 4“-Alltag mehr Halt verleihen, lassen den Mäuserich aber noch ein bisschen mehr wie das Batmobil aus „Batman: Arkham Origins“ wirken. Zweiter Vorteil: Der Daumen schleift nicht auf dem Mauspad, sondern liegt entspannt auf dieser silbernen Schiene auf.

Kommentare