Games.ch

Die GAMES.CH Kolumne #07-2018

Support Your Local Developer

Kolumne Video Michael

Ein grosses Studio hat ein grandioses Game entwickelt und wird dafür gefeiert. Das ist toll! Aber: Viele kleine Studios, die bei euch um die Ecke existieren, erschaffen auch fantastische und beeindruckende Videospiele. Kennt ihr sie?

Screenshot

Gerade eben habe ich mich mit Kratos durch die surreale Mythenwelt von Alfheim geschlachtet. Und das voller Genuss, mit einem Lächeln auf den Lippen und einem Bier auf dem Tisch. Ja, das neue „God of War“ ist eine epische wie auch erstmals in der Serie wirklich einfühlsame und zum Teil sogar melancholische Reise. Das spiegelt sich auch in den vielen begeisterten Kritiken wider. Zu verdanken ist das vor allem wohl Cory Barlog –der die Serie seit ihren Anfängen begleitet hat – und natürlich seinem Team bei Sony Santa Monica. Barlog hat seine Reaktion auf die Begeisterung der Fans und Presse in einem bewegenden Video festgehalten, in dem ihm gar auch ein Tränchen über die Wange rinnt. Das ist eine Erinnerung daran, dass immer auch Menschen mit Gefühlen und Leidenschaften hinter Videospielen stehen. Allerdings: Während ich mit Kratos' Axt einige Schädel spaltete, kam ich kurz ins Grübeln. Denn freilich ist ein Videospiel wie „God of War“ eine grossartige Leistung – ohne Zweifel. Jedoch ist es auch eine Schande, dass diese Blockbusterproduktionen immer auch einen so langen und alle Aufmerksamkeit aufsaugenden Schatten werfen. Nicht nur „God of War“, nein, sondern die ganze Riege an Triple-A-Titeln, die im Regelmass auf Konsole und PC aufschlagen. Viele andere Games und deren Macher, die ebenso Aufmerksamkeit und Beachtung verdient hätten, gehen dabei unter.

Ich möchte nicht behaupten, dass Games wie „God of War“, die „Call of Duty“-, „Battlefield“-Reihe oder was sonst geradeso ansteht, kleinen Indie-Titeln die Luft zu Atmen nehmen. Das wäre zwar nicht ganz falsch aber auch alles andere als richtig. Jedoch ist es so, dass sie oftmals den Eindruck erwecken, dass gute und vor allem aufwändige Videospiele fast ausschliesslich „irgendwo anders“ entwickelt werden – nur nicht „hier“: Also in den USA, Kanada, ja, vielleicht noch Japan und vereinzelt in den ehemaligen Ostblock-Ländern. Klar, wir wissen alle, dass das nicht stimmt. Aber: Könnt ihr tatsächlich ein Videospielstudio nennen, das vielleicht in eurer Stadt, eurem Kanton beziehungsweise Bundesland oder zumindest in eurem Heimatland liegt? Glaubt mir: Es gibt sie. Sie sind vielleicht nicht so bekannt. Aber sie leisten dennoch viel und arbeiten mit Herzblut und vor allem Mut. Einige sind eventuell sogar recht erfolgreich. Ich hatte zwar – da es mein Job ist – schon immer eine Ahnung, was um mich herum – ich wohne und arbeite in München – stattfindet. Aber erst vor einigen Monaten habe ich begonnen, wirklich aktiv und bewusst zu schauen, was quasi vor meiner Haustür entwickelt wird. Und das ist einiges!

Kommentare